Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Serie ausgebaut: Fürth zufrieden in Winterpause

Die SpVgg Greuther Fürth erkämpft im letzten Hinrundenmatch ein Remis und baut die Ungeschlagen-Serie aus. Trainer und Spieler sind happy mit der Form der Franken. Im neuen Jahr ist vieles möglich.
FC Schalke 04 - SpVgg Greuther Fürth
Schalkes Derry John Murkin verlässt nach seiner Gelb-Roten Karte den Platz. © Marius Becker/dpa

Ungeschlagen-Serie ausgebaut, Moral gestärkt, Trainer überzeugt: Die SpVgg Greuther Fürth überwintert in der Spitzengruppe der 2. Fußball-Bundesliga und kann im neuen Kalenderjahr optimistisch die Aufstiegsplätze attackieren. Das 2:2 (0:0) zum Hinrundenabschluss bei Schalke 04 nach zweimaligem Rückstand hinterließ Coach Alexander Zorniger voll des Lobes. «Beeindruckend» fand der Trainer das Comeback seiner Schützlinge. «Wie wir Fußball gespielt haben, Torchancen herausgespielt haben, den Gegner unter Druck gesetzt haben, davon war ich sehr angetan. Aber hier so zurückzukommen, dem gebührt Respekt.»

Vor 60 166 Zuschauern in der Veltins Arena hatten Kapitän Branimir Hrgota (50. Minute) und Simon Asta (77.) am Freitagabend jeweils ausgeglichen. Keke Topp (30.) und Kenan Karaman (73.) trafen für den Bundesliga-Absteiger. Die Fürther verabschiedeten sich mit zwei Remis in die Weihnachtsfeiertage, insgesamt sind die Franken seit sieben Liga-Partien ungeschlagen. In der Tabelle hat die fünftplatzierte Spielvereinigung nur zwei Punkte Rückstand auf den Aufstiegs-Relegationsrang, auf dem der Hamburger SV steht.

«Ich glaube, dass wir als Mannschaft extrem gut zusammengewachsen sind», sagte Torschütze Asta in einer Analyse der ersten Saisonhälfte. Das gute Klima sowohl auf als auch neben dem Platz sorge für «ordentlich Feuer» und den Erfolg des Kleeblatt-Teams. «Ich glaube, das ist die gesunde Mischung, die wir brauchen und deswegen läuft es auch so gut.»

Auf Schalke wäre fast sogar noch der Sieg herausgesprungen, als die Gäste nach Gelb-Rot gegen den Schalker Derry Murkin (80.) die Partie in Überzahl beendeten. Weil aber der Bundesliga-Absteiger diszipliniert verteidigte, blieb den Fürthern der Siegtreffer verwehrt.

Nach einer kurzen Weihnachtspause erwartet Zorniger seine Spieler am 28. Dezember wieder auf dem Platz. Auf ein Trainingslager in Südeuropa verzichten die Franken diesmal und bereiten sich stattdessen daheim auf den Rückrundenstart vor, der beim Auswärtsspiel am 21. Januar in Paderborn ansteht.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Geek Girl: Alle Infos zu Handlung, Besetzung und Streaming-Start
Tv & kino
Geek Girl: Alle Infos zu Handlung, Besetzung und Streaming-Start
Ältestes Foto aus Deutschland
Kultur
Ältestes Foto Deutschlands zeigt Münchner Frauenkirche
Gloria Mundi
Tv & kino
Wenn nur noch Wunder helfen - «Gloria Mundi» auf Arte
One UI 7.0: Das erwarten wir vom großen Samsung-Update
Handy ratgeber & tests
One UI 7.0: Das erwarten wir vom großen Samsung-Update
Beats Solo Buds: Das kann die AirPods-Alternative
Handy ratgeber & tests
Beats Solo Buds: Das kann die AirPods-Alternative
AirPods-Alternativen: Diese solltest Du kennen
Handy ratgeber & tests
AirPods-Alternativen: Diese solltest Du kennen
Thomas Müller
Fußball news
Jodler und kein Hofnarr: Müller als EM-Sonderbotschafter
MSCI World Index auf einem Smartphone
Job & geld
Börsenanlage: Haltedauer sticht Einstiegszeitpunkt aus