Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Mann geht in Zug auf Junggesellenabschied los

Ein Mann hat Fahrgäste in einem Zug in Schwaben mit einem Fahrradschloss attackiert und eine Toilettentür eingetreten. Der 40-Jährige habe die beiden Männer aus der Gruppe eines Junggesellenabschieds verdächtigt, Luft aus den Reifen seines Fahrrads gelassen zu haben, teilte die Bundespolizei am Montag mit. Deshalb habe er die beiden am Sonntag in dem Regionalzug von Augsburg nach Ulm zur Rede stellen wollen. Dabei habe er sein Fahrradschloss um eine Faust gewickelt und die beiden angegriffen.
Bundespolizei - Symbolbild
Bundespolizei - Symbolbild © Daniel Karmann/dpa

Ob sich die beiden Männer tatsächlich an den Fahrradreifen zu schaffen gemacht hatten, werde noch ermittelt, sagte eine Sprecherin der Bundespolizei.

Andere Männer aus der Gruppe hätten den Angreifer zu Boden gerungen, teilte die Bundespolizei mit. Dabei habe der 40-Jährige die Tür einer Zugtoilette eingetreten. Diese lasse sich seitdem nicht mehr schließen. Verletzt wurde den Angaben zufolge niemand.

Bundespolizisten brachten den Mann zum Revier in Augsburg. Gegen ihn werde nun wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung ermittelt.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
US-Schauspielerin Shannen Doherty gestorben
People news
Trauer um Brenda: US-Schauspielerin Shannen Doherty ist tot
Wimbledon 2024 - Prinzessin Kate
People news
Zurück im Spiel: Prinzessin Kate besucht Wimbledon
Bushido
Tv & kino
«Schlag den Star»: Bushido und Ehefrau besiegen Carpendales
ChatGPT-Logo
Internet news & surftipps
Studie: Kreativität von KI-Textrobotern hat Grenzen
Elon Musk
Internet news & surftipps
Nach EU-Untersuchung: Elon Musks X droht hohe Geldstrafe
Galaxy A16 5G: Das ist bereits zum Einsteiger-Handy bekannt
Handy ratgeber & tests
Galaxy A16 5G: Das ist bereits zum Einsteiger-Handy bekannt
Euro 2024: Spanien - England
Fußball news
Nach verlorenem EM-Finale: König schreibt an Southgate
Mutter und Tochter unterhalten sich
Gesundheit
Krebspatienten beistehen: So klappt Trösten ohne Floskeln