Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Kimmich macht Bayern-Verbleib nicht von Kompany abhängig

Nationalspieler Kimmich ist froh, dass der FC Bayern die Trainer-Baustelle schließen konnte. Was das für seine Zukunft bedeutet? Nicht zu viel. Was der Verein denkt, ist für ihn die Frage.
Nationalmannschaft in Herzogenaurach - Pressekonferenz
Deutschlands Joshua Kimmich beantwortet die Fragen von Journalisten. © Christian Charisius/dpa

Fußball-Nationalspieler Joshua Kimmich macht seine Zukunft beim FC Bayern München nicht in erster Linie vom neuen Trainer Vincent Kompany abhängig. «Ich selber kenne ihn aus der Ferne als Spieler noch. Als Trainer kann ich ihn weniger beurteilen. Ich freue mich, dass wir einen neuen Trainer gefunden haben. Klar ist das auch wichtig für meine Zukunft. Aber in allererster Linie ist für mich wichtig, was der Verein denkt. Aber schön, dass wir da zumindest eine Baustelle weniger haben», sagte der 29-Jährige am Samstag im EM-Quartier der deutschen Nationalmannschaft in Herzogenaurach.

Kimmich wurde in der Pressekonferenz auch gefragt, ob er die Bayern womöglich im Sommer verlassen werde. «Die Frage hängt nicht nur von mir ab», antwortete er ausweichend. «Wie denkt der Verein? Was möchte der Verein?» Das sind zentrale Fragen für ihn. Generell sei die Situation für ihn auch «nicht ungewiss», wie er mit dem Verweis auf seinen noch ein Jahr laufenden Vertrag beim deutschen Rekordmeister bemerkte.

FC Bayern als erster Ansprechpartner

Sein Fokus liege jetzt auf der anstehenden EM. «Danach wird bestimmt ein Gespräch stattfinden», sagte Kimmich, der hinzufügte: «Und da ist der FC Bayern bestimmt mein erster Ansprechpartner.» Von Kompany wird Kimmich sicherlich auch wissen wollen, auf welcher Position er mit ihm planen würde, im Mittelfeld oder als rechter Außenverteidiger.

Kimmich spielt seit neun Jahren für den FC Bayern. Zuletzt wurde der Großverdiener aber auch häufiger als Wechselkandidat gehandelt. Die Bayern würden Kimmich - wenn überhaupt - sicherlich 2025 nicht ablösefrei ziehen lassen wollen. Das würde eine Vertragsverlängerung verhindern.

Ansonsten würde Kimmich jetzt noch Geld einbringen. Als möglicher Kimmich-Interessent wurde öfter der FC Barcelona gehandelt. Die Katalanen haben gerade Hansi Flick als Trainer verpflichtet, mit dem Kimmich 2020 in München das Triple gewann.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung
Kultur
Autor Oswald Egger wird mit Büchner-Preis 2024 ausgezeichnet
Janet Jackson
People news
Janet Jackson: Bin lieber still und höre anderen zu
Sänger Alvaro Soler und Melanie Kroll
Musik news
Alvaro Soler und Melanie Kroll freuen sich über Nachwuchs
Ein Mann arbeitet am PC
Das beste netz deutschlands
NAS-Systeme im Test: Welche Netzwerkspeicher überzeugen?
Sitzung Europäisches Parlament - Wahl Kommissionspräsidentin
Internet news & surftipps
Für jeden etwas: Von der Leyens Pläne für zweite Amtszeit
Passworteingabe auf einer Webseite
Das beste netz deutschlands
GMX und Web.de bekommen Passwort-Check
Gesa Krause
Sport news
«Cool»: Mamas zu Olympia - «Thema wird immer größer»
Eine Familie am Grill
Familie
Mit Grillschale und Geduld: Drei Tipps für gesundes Grillen