Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Kaum gestiegene Wasserstände durch Regen - Unwetter in Sicht

Das vom Deutschen Wetterdienst (DWD) angekündigte Unwetter hat die Wasserstände wenig ansteigen lassen und nur geringe Schäden verursacht. Wie mehrere Polizeipräsidien am Sonntagmorgen berichteten, war die Zahl der Einsätze überschaubar.
Hochwasser in Bayern - Gundremmingen
Ein Verkehrsschild weist auf die nicht mögliche Zufahrt wegen Hochwassers hin. © Stefan Puchner/dpa

Der DWD hatte am Samstag Gewitter mit Starkregen und lokalem Unwetter vorhergesagt. Der Hochwassernachrichtendienst (HND) rechnete deswegen mit einem Wiederanstieg der Isar, am Sonntagmorgen waren einzelne Wasserstände jedoch nur minimal angestiegen. Eine Meldestufe wurde nicht überschritten.

Größere Schäden oder gar Verletzte gab es den Angaben nach nicht. Für den Sonntag erwartete der DWD erneut Gewitter in Alpennähe. Dabei könne es lokal zu Unwettern mit Starkregen mit bis zu 40 Litern pro Quadratmeter, Hagel und Sturmböen mit bis zu 90 Stundenkilometern kommen. Das könnte dem HND zufolge dazu führen, dass Pegelstände erneut ansteigen und Meldestufen überschritten werden.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
US-Schauspielerin Shannen Doherty gestorben
People news
Trauer um Brenda: US-Schauspielerin Shannen Doherty ist tot
Wimbledon 2024 - Prinzessin Kate
People news
Zurück im Spiel: Prinzessin Kate besucht Wimbledon
Bushido
Tv & kino
«Schlag den Star»: Bushido und Ehefrau besiegen Carpendales
ChatGPT-Logo
Internet news & surftipps
Studie: Kreativität von KI-Textrobotern hat Grenzen
Elon Musk
Internet news & surftipps
Nach EU-Untersuchung: Elon Musks X droht hohe Geldstrafe
Galaxy A16 5G: Das ist bereits zum Einsteiger-Handy bekannt
Handy ratgeber & tests
Galaxy A16 5G: Das ist bereits zum Einsteiger-Handy bekannt
Euro 2024: Spanien - England
Fußball news
Reaktionen zum EM-Finale
Mutter und Tochter unterhalten sich
Gesundheit
Krebspatienten beistehen: So klappt Trösten ohne Floskeln