Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

In zwei Bistümern keine Priesterweihe

Die katholische Kirche hat nicht nur einen Mitgliederschwund zu beklagen - auch das Personal fehlt. In diesem Jahr gibt es in zwei von sieben bayerischen Bistümern keine Priesterweihe.
Freisinger Dom
Der Domberg in Freising mit der Domkirche St. Maria und St. Korbinian prägt das Stadtbild. © Lino Mirgeler/dpa

Schon seit vielen Jahren geht die Zahl der Priesterweihen in den deutschen Bistümern zurück. In Bayern gibt es in diesem Jahr in zwei von sieben Diözesen gar keine Priesterweihe - nämlich in Bamberg und in Würzburg.

Im Vorjahr wurde in Bamberg und Würzburg je ein Kandidat geweiht. Auf dem Gebiet des Bistums Würzburg gebe es in diesem Jahr eine Weihe in der Benediktinerabtei Münsterschwarzach, teilte ein Bistumssprecher mit. In Passau wird Ende Juni ein Kandidat geweiht - ebenso gab es im Vorjahr einen Neupriester für das ostbayerische Bistum, wie eine Sprecherin erläuterte. In Augsburg gibt es eine Steigerung - drei Diakone werden am 30. Juni zu Priestern des Bistums Augsburg, im vergangenen Jahr war es ein Kandidat. In Regensburg werden drei Männer zu Diözesanpriestern geweiht, dazu kommen nach Angaben der Pressestelle noch drei Ordenspriester auf dem Bistumsgebiet.

Im Erzbistum München-Freising können die Gläubigen einen Neupriester begrüßen, der im Freisinger Dom am 29. Juni geweiht wird. 2023 gab es noch drei Kandidaten, wie ein Sprecher mitteilte.

Das Bistum Eichstätt hat seine Priesterweihe in diesem Jahr schon gefeiert - Bischof Gregor Maria Hanke weihte am 20. April zwei Diakone zu Priestern, genauso viele wie im Jahr 2023. Somit kommen die bayerischen Bistümer insgesamt auf zehn neue Diözesanpriester.

Schon seit Jahren sinken die Zahlen der Neupriester deutschlandweit: Registrierte die Deutsche Bischofskonferenz (DBK) 1992 noch 269 Priesterweihen, so waren es im Jahr 2022 nur 33. Zweistellig ist die Zahl der Geweihten seit 2007.

Kürzlich veröffentlichte die DBK eine Studie zum Priesterberuf. Die daran beteiligten Wissenschaftler betonten: Noch immer würden sich für die Priesterlaufbahn vor allem Männer aus einem klassisch-katholischen, eher konservativen Milieu mit einem aktiven Gemeindeleben entscheiden - doch genau dieses Milieu schwinde zunehmend.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Festspielhaus Bayreuth
Kultur
Debatte um Wagners Sonderstellung vor Bayreuther Festspielen
Taormina Film Festival - Sharon Stone für Lebenswerk geehrt
People news
Sharon Stone über US-Wahlkampf: Ich bin zutiefst besorgt
Tokio Hotel beim Deichbrand-Festival
People news
Tokio Hotel: sehr gefreut über Einladung zu Pride-Konzert
Weltweite IT-Ausfälle - Los Angeles International Airport
Internet news & surftipps
Wie ein Fehler weltweite Computerprobleme auslöste
Weltweite IT-Ausfälle - Symbolbild
Internet news & surftipps
Debakel für IT-Sicherheitsfirma Crowdstrike
Netflix
Internet news & surftipps
Netflix gewinnt acht Millionen Kunden hinzu
Kai Havertz
Nationalmannschaft
Nationalspieler Havertz im Glück: Hochzeit mit Sophia
Flugverkehr am BER eingestellt
Reise
Technische Probleme an Flughäfen: Das sind ihre Rechte