Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Drei Fußgänger von Auto erfasst: Zwei Schwerverletzte

Drei Menschen sind in Veitshöchheim (Landkreis Würzburg) von einem Auto angefahren und verletzt worden, zwei von ihnen schwer. Die drei Fußgänger, ein 17-Jähriger, ein 26-Jähriger und eine 47-Jährige, seien am Dienstag bei Grün über die Ampel gegangen, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Ein 40 Jahre alter Autofahrer sei dann aus zunächst unbekannten Gründen bei Rot über die Ampel gefahren und habe sie erfasst. Sein Wagen sei daraufhin gegen den Ampelmast geprallt, hieß es weiter.
Rettungswagen
Ein Rettungswagen mit der Aufschrift "Rettungsdienst" steht während einer Übung am Opfinger See. © Patrick Seeger/dpa

Der 17-Jährige und die 47-Jährige wurden laut einem Polizeisprecher schwer verletzt, der Autofahrer und der 26-Jährige leicht. Alle Unfallbeteiligten wurden demnach in Krankenhäuser gebracht. Die Polizei ging zunächst davon aus, dass der Autofahrer die Fußgänger übersehen hatte. An seinem Fahrzeug seien keine technischen Defekte festgestellt worden, so der Sprecher. Gegen den 40-Jährigen wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Prozess gegen Jerome Boateng
People news
Milderes Urteil für Jérôme Boateng
Autor Oswald Egger wird mit Büchner-Preis 2024 ausgezeichnet
Kultur
Büchner-Preis für Autor Egger - «Nachricht als Glücksgefühl»
Taylor Swift's Eras Tour - London
Kultur
Londoner Museum engagiert Superfans von Taylor Swift
Weltweite IT-Ausfälle - Los Angeles International Airport
Internet news & surftipps
Wie ein Fehler weltweite Computerprobleme auslöste
Weltweite IT-Ausfälle - Symbolbild
Internet news & surftipps
Debakel für IT-Sicherheitsfirma Crowdstrike
Netflix
Internet news & surftipps
Netflix gewinnt acht Millionen Kunden hinzu
Vor den Olympischen Spiele in Paris
Sport news
Pariser Gastronomen beklagen Verluste wegen Olympia
Flugverkehr am BER eingestellt
Reise
Technische Probleme an Flughäfen: Das sind ihre Rechte