Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Die «Summe» stimmt: 1860 unter Giannikis weiter unbesiegt

Die «Löwen» holen auch in Aue einen Punkt. Beim 0:0 trifft Guttau den Pfosten. Steinhart sieht kurz vor Schluss Rot. Ein Neuzugang muss angeschlagen raus. Weiter geht es schon am Dienstag daheim.
1860 München
Eine große 1860 München Fahne wird vor Spielbeginn geschwenkt. © Angelika Warmuth/dpa

Das nächste Unentschieden in Aue war für 1860-Coach Argirios Giannikis unter dem Strich okay. Schließlich mussten die Münchner das 0:0 in der 3. Fußball-Liga am Samstag nach dem Platzverweis des eingewechselten Defensivspielers Phillipp Steinhart in den Schlussminuten in Unterzahl verteidigen. 

«In Summe bleibt, dass wir einen Punkt mitgenommen haben, dass wir kein Gegentor bekommen haben und ungeschlagen bleiben», sagte Giannikis und blickte gleich voraus auf Dienstagabend im Grünwalder-Stadion: «Jetzt gilt es, gegen Essen weiter zu punkten.»

Sechs Zähler stehen nach vier Partien in der Giannikis-Bilanz. Nicht brillant, aber okay. Das Spiel in Aue hätte auch nicht torlos enden müssen, denn Chancen gab es durchaus. Einem Treffer am nächsten kam auf «Löwen»-Seite Julian Guttau mit einem Pfostenschuss. 

«Wir hatten über lange Zeit des Spiels eine gute taktische Kontrolle. Du kannst Aue aber nicht komplett weg vom Tor halten», sagte Ginnikis in seiner Spielanalyse. «Wir hatten in der ersten Halbzeit mit dem Pfostenball, der rausspringt, auch unsere Möglichkeiten. Wir haben aber viele Angriffe im letzten Drittel schlampig ausgespielt.» Nach der Roten Karte sei es am Ende dann hektisch geworden. «Wir mussten ein, zwei Situationen überstehen.»

Steinharts Foul in der 86. Minute an Aues Sean Seitz führte zur Unterzahl. «Da muss er nicht so einsteigen, die Rote Karte kann man geben», sagte sein Coach. Der eingewechselte Seitz vergab in der 73. Minute für Aue frei vor dem Tor eine Großchance. Rotsünder Steinhart war in der 72. Minute für Neuzugang Max Reinthaler eingewechselt worden, der bis dahin den gesperrten Abwehrchef Jesper Verlaat im Deckungszentrum ersetzte. 

«Er hat etwas gespürt, es ging nicht mehr weiter», erklärte Giannikis die Auswechslung von Reintahler. Eine Muskelverhärtung sei aufgetreten, aber man habe wohl rechtzeitig reagiert, «bevor was passiert», berichtete Giannikis. Defensiv habe man «ein ordentliches Spiel gemacht», sagte Reinthaler nach seinem Debüt: «Die Kompaktheit war gut.» Die Woche mit seinem Wechsel zu 1860 sei «leicht anstrengend gewesen für Kopf und Körper», klärte er auf.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Geburtstagsparade «Trooping the Colour»
People news
König Charles nimmt an Geburtstagsparade teil
Wandbemalung
Kultur
Planet Utopia - dritte Kinderbiennale in Dresden
Claudia Roth
Kultur
Kulturpass - Roth wirbt für Angebot auf europäischer Ebene
Cyberkriminalität
Internet news & surftipps
BKA: Bisher größter Schlag gegen weltweite Cyberkriminalität
Passwordeingabe am Laptop
Das beste netz deutschlands
Ticketmaster: Kunden sollten Passwort ändern
Foldable MacBook: Was wir bisher zu einem möglichen Falt-MacBook wissen
Das beste netz deutschlands
Foldable MacBook: Was wir bisher zu einem möglichen Falt-MacBook wissen
DFB-Team - Training
Fußball news
Ohne Klangschalen im Regen: EM-Härte durch SEK-Schulung
Auszubildende in einem Betrieb
Job & geld
Kündigungsschutz: Probezeit ist nicht gleich Wartezeit