Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Auto muss ausweichen und fährt schräg auf geparkten Wagen

Eine 69-Jährige ist im oberfränkischen Landkreis Bayreuth mit ihrem Auto seitlich auf einen geparkten Wagen gefahren, sodass dieses schräg stehen geblieben ist. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, wollte die Frau am Dienstag einen Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Fahrzeug eines bislang unbekannten Fahrers vermeiden, das mittig auf der Straße fuhr.
Polizei
Ein Streifenwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht. © Daniel Karmann/dpa/Symbolbild

Die Frau sei nach rechts ausgewichen und aufgrund der Bauweise ihres Autos sei dieses über Stoßstange, Motorhaube und Windschutzscheibe des geparkten Wagens gefahren. Mit den Reifen der Fahrerseite auf der Straße und den Reifen der Beifahrerseite auf dem geparkten Wagen blieb das Auto schließlich stehen.

Laut einem Sprecher der Polizei stand die Frau nach dem Vorfall unter Schock, blieb aber körperlich unverletzt. Nach Polizeiangaben entstand ein Schaden von rund 6000 Euro. Es werde nun wegen Unfallflucht ermittelt und nach Zeugen gesucht, die Hinweise zu dem unbekannten Autofahrer geben können.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Staatsoper Unter den Linden Berlin - Matthias Schulz
People news
Intendant Matthias Schulz: Oper ist beste Demokratieübung
Erstes Deutschland-Konzert der britischen Band Coldplay
Musik news
Lichtermeer und Sommerregen - Coldplay spielt in Düsseldorf
Festspielhaus Bayreuth
Kultur
Debatte um Wagners Sonderstellung vor Bayreuther Festspielen
Weltweite IT-Ausfälle - Los Angeles International Airport
Internet news & surftipps
Wie ein Fehler weltweite Computerprobleme auslöste
Weltweite IT-Ausfälle - Symbolbild
Internet news & surftipps
Debakel für IT-Sicherheitsfirma Crowdstrike
Netflix
Internet news & surftipps
Netflix gewinnt acht Millionen Kunden hinzu
Timmo Hardung
1. bundesliga
Rassismus-Vorwürfe gegen Eintracht-Jugendspieler
Flugverkehr am BER eingestellt
Reise
Technische Probleme an Flughäfen: Das sind ihre Rechte