Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Versuchter Totschlag in Esslingen: Untersuchungshaft

Nach einer gewaltsamen Auseinandersetzung in Esslingen ist ein 42-jähriger Mann wegen des Verdachts auf versuchten Totschlag festgenommen worden. Wie die Staatsanwaltschaft Stuttgart und das Polizeipräsidium Reutlingen am Sonntag mitteilten, soll der rumänische Staatsangehörige am Freitagabend einen 21 Jahre alten Bekannten schwer verletzt haben.
Blaulicht der Polizei
Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Straße. © Carsten Rehder/dpa

Die beiden Männer, die den Angaben zufolge zum Tatzeitpunkt alkoholisiert waren, befanden sich in einer Arbeiterunterkunft in der Zeppelinstraße. Dort soll es gegen 23 Uhr zu einer Auseinandersetzung gekommen sein, bei der ein spitzer Gegenstand eingesetzt wurde. Der 21-Jährige erlitt schwere Verletzungen und wurde notoperiert. Sein Zustand ist laut Polizei stabil, er schwebt nicht in Lebensgefahr.

Der 42-Jährige wurde noch am Tatort von der Polizei festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde er am Sonntagvormittag dem Haftrichter vorgeführt, der den Haftbefehl in Vollzug setzte. Der Beschuldigte wurde daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Discokugel
Musik news
Bekannt für Dance-Hymnen: Musiker Dario G gestorben
Rod Stewart
People news
Rod Stewart: «Putin muss gestoppt werden»
Aus Mangel an Beweisen
Tv & kino
Das sind die Streaming-Tipps für die Woche
Samsung Galaxy S24 FE: Wird es besser als das Galaxy S24?
Handy ratgeber & tests
Samsung Galaxy S24 FE: Wird es besser als das Galaxy S24?
Widget-Ansicht auf dem Windows-Sperrbildschirm
Das beste netz deutschlands
So schalten Sie den neuen Sperrbildschirm in Windows ab
Funkmast
Internet news & surftipps
Netzagentur-Chef: Pflicht für flächendeckendes Handynetz
Frankreich Jubel
Fußball news
Frankreichs Zittersieg gegen Rangnick - Sorgen um Mbappé
Arbeit am Laptop
Job & geld
«Finanztest»: Online-Rechtsberatung überzeugt nicht immer