Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Ginter-Aus und giftige Leipziger: Freiburg vor hoher Hürde

Den SC erwartet gegen RB Schwerstarbeit - nach dem Saison-Aus des Abwehrchefs und dem Leipziger Patzer gegen Mainz erst recht. Freiburgs Bilanz gegen die Top Fünf der Liga ist auch wenig erbaulich.
Matthias Ginter
Matthias Ginter in Aktion. © Harry Langer/dpa

Christian Streich verspätete sich ein paar Minuten. Der Fan-Andrang beim Training sei riesig und die Anzahl der Autogrammjäger der «Wahnsinn» gewesen, berichtete der Coach des SC Freiburg. Die Pressekonferenz zwei Tage vor dem Heimspiel gegen RB Leipzig am Samstag (15.30 Uhr/Sky) begann also erst einen Tick später. Die Euphorie um die Badener und ihren im Sommer scheidenden Coach ist groß - und sicher nicht nur den Osterferien geschuldet. Der SC hat sich für den Saisonendspurt in der Fußball-Bundesliga viel vorgenommen. Auch wenn Streich nicht allzu gerne darüber redet.

Streich erwartet Leipziger Reaktion

«Wir sind hoch ehrgeizig und wollen alles, was geht», sagte der 58-Jährige über die Chancen des Sport-Clubs, zum dritten Mal in Serie den Europapokal zu erreichen. Es bringe aber nichts, darüber zu sprechen. «Es kommt nicht durch den Mund, sondern durch unsere Leistungen auf dem Platz», erklärte Streich. Nach dem Leipzig-Spiel warten nur noch Mannschaften, die in der Tabelle derzeit hinter den achtplatzierten Freiburgern liegen. Der Europa-Hattrick ist für den SC also durchaus greifbar. Streichs Konzentration gilt aber erst mal nur RB.

Eine «sehr gute Mannschaft» sei das, sagte Freiburgs Trainer über den Tabellenfünften, der noch um die erneute Champions-League-Teilnahme kämpft. «Mir wäre es lieber gewesen, sie hätten gewonnen gegen Mainz», erklärte er. Nicht, weil er etwas gegen die 05er hätte. Sondern, weil er nun eine Leipziger Reaktion fürchten muss. Das 0:0 gegen Mainz, bei dem sie etliche Möglichkeiten vergeben hatten, schärfe alle Sinne bei den Sachsen, so Streich. «Man kann sich vorstellen, wie unzufrieden sie waren - und jetzt kommen sie zu uns.»

Freiburgs Bilanz gegen die Top Fünf der Liga ist verheerend. Aus den bisherigen neun Duellen mit diesen Mannschaften holten sie in der laufenden Saison nur einen Punkt. Sein Team müsse an die «absolute Grenze kommen», um eine Chance zu haben, meinte Streich.

Ginter fällt für Rest der Saison aus

Nicht nur deshalb bedauerte er den Ausfall von Abwehrchef Matthias Ginter. Das Fehlen des 30-Jährigen, der sich wegen einer anhaltenden Achillessehnenreizung nun doch einer Operation unterzieht und bis Sommer nicht mehr spielen wird, dürfte den SC empfindlich treffen. Für Ginter selbst ist damit auch die letzte Hoffnung auf eine Teilnahme an der Heim-EM dahin. Bislang war der 51-malige Nationalspieler von Bundestrainer Julian Nagelsmann in dessen Amtszeit allerdings auch noch nicht berücksichtigt worden.

Als gute Nachricht empfand Streich den Transfer von Eren Dinkci. Der Offensivmann, der aktuell von Werder Bremen an den 1. FC Heidenheim ausgeliehen ist und für kolportierte fünf Millionen Euro nach Freiburg wechseln wird, sei eine «super Verpflichtung», sagte der Coach. Er selbst wird den 22-Jährigen zwar nicht mehr trainieren. Vielleicht ebnet Streich ihm auf seiner Abschieds-Tournee beim SC ja aber noch den Weg nach Europa.

© dpa ⁄ Christoph Lother, dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Françoise Hardy
Musik news
Frankreichs Chanson-Ikone Françoise Hardy ist tot
Königin Camilla
People news
Queen Camilla ist neidisch auf Schirmherr Charles
Alles steht Kopf 2 | Filmkritik: Die Pubertät ist die Hölle – das musst Du sehen
Tv & kino
Alles steht Kopf 2 | Filmkritik: Die Pubertät ist die Hölle – das musst Du sehen
Apple
Internet news & surftipps
Apple: Ältere iPhones zu langsam für neue KI-Funktionen
Mobilfunkmast
Internet news & surftipps
Vorschlag zu Minderungsrecht bei schlechtem Handynetz
Online-Plattform X
Internet news & surftipps
Musks X schränkt Transparenz bei «Likes» ein
Jamal Musiala und Florian Wirtz
Fußball news
18 Jahre nach «Poldi» und «Schweini»: EM-Show mit «Wusiala»
Eine Gruppe stößt bei einer Feier an
Job & geld
Kein Unfallversicherungsschutz bei Sturz nach Betriebsfeier