Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Konflikt mit Huthi-Rebellen beeinträchtigt Unternehmen

Viele Unternehmen sind fest in die globalisierte Wirtschaft eingebunden. Störungen in den Lieferketten können sich da schnell auswirken. Engpässe oder eine höhere Inflation sind aber nicht in Sicht.
Huthi-Rebellen
Neu rekrutierte Huthi-Rebellen am Ende ihrer Ausbildung. © Osamah Yahya/ZUMA Press Wire/dpa

Der Konflikt mit den Huthi-Rebellen im Roten Meer hat immer mehr wirtschaftliche Auswirkungen auch auf Firmen in Deutschland, dürfte aber vorerst nicht zu einer noch höheren Inflation führen.

Der Elektroautobauer Tesla etwa muss seine Produktion bei Berlin wegen der Huthi-Angriffe auf Schiffe für rund zwei Wochen weitgehend stoppen. Da sich die Transportwege verschieben, ist eine Lücke in den Lieferketten entstanden, wie Tesla mitteilte.

Die jemenitischen Huthi-Rebellen greifen immer wieder Handelsschiffe im Roten Meer an. Als Reaktion bombardierten die USA und Großbritannien in der Nacht zum Freitag nach eigenen Angaben Stellungen der Gruppe im Jemen.

Die meisten Reedereien meiden inzwischen die Route durch das Rote Meer und den Suezkanal nach Europa und fahren einen Umweg über die Südspitze und die Westküste Afrikas. Die Tausende Kilometer längere Fahrt führt zu wochenlangen Verzögerungen.

Die Angriffe der Rebellen verursachen allein bei Deutschlands größter Container-Reederei Hapag-Lloyd nach Firmenangaben monatlich Mehrkosten im hohen zweistelligen Millionenbereich. «Es beeinflusst die gesamte Branche und auch uns selbst auf signifikante Weise», sagte ein Konzernsprecher der Funke-Mediengruppe.

Auch nach Einschätzung des Wirtschaftsforschungsinstitutes IfW hinterlassen die Angriffe deutliche Spuren. Die dort transportierte Menge an Containern liege um fast 70 Prozent unter dem zu erwartenden Aufkommen.

Nach einer Studie des Kreditversicherers Allianz Trade ist die Zahl der Frachtschiffe, die den Suezkanal passieren, um 30 Prozent zurückgegangen. Gleichzeitig hat sich demnach der Schiffsverkehr um das Kap der Guten Hoffnung fast verdoppelt.

Die Preise für Schiffstransporte, insbesondere für Container, stiegen laut Allianz Trade seit November 2023 bis Anfang Januar um 240 Prozent, liegen aber immer noch bei nur einem Viertel des Höchststands im Jahr 2021.

Keine Engpässe im Handel erwartet

Verbraucher müssen sich wohl aber zunächst keine Sorgen machen, dass sich die Teuerung beschleunigt. Spürbare Auswirkungen der Einschränkungen auf die Verbraucherpreise erwarte er nicht, sagte der Konjunkturexperte Torsten Schmidt vom Wirtschaftsforschungsinstitut RWI der Deutschen Presse-Agentur. Die Unsicherheit trage aber dazu bei, dass es der deutschen Wirtschaft auch zu Beginn dieses Jahres schwerfalle, ihre Schwäche zu überwinden.

Auch im Einzelhandel dürfte es nach Branchenangaben nicht zu größeren Engpässen kommen. Unternehmen hätten ihre Lieferketten breiter aufgestellt. «Dazu gehören verschiedene Beschaffungsgebiete, eine erhöhte Lagerhaltung oder auch Alternativprodukte für den Bedarf», sagte Stefan Genth, Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Deutschland. Langfristig sei davon auszugehen, «dass Versorgungswege stabiler gestaltet werden und entsprechende Puffer sowie Ausweichstrategien ausgebaut werden».

Die Ölmärkte reagierten auf die amerikanisch-britischen Angriffe nervös. Der Preis für Rohöl der Nordseesorte Brent legte bis Freitagmittag um fast vier Prozent zu.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Salman Rushdie
Kultur
Salman Rushdie verarbeitet Attentat in neuem Buch
«Rust»-Waffenmeisterin zu 18 Monaten Haft verurteilt
Tv & kino
Höchststrafe für «Rust»-Waffenmeisterin
Ada-Evangeliar in Trier
Kultur
Ada-Evangeliar aus Trier ist Welterbe
Online-Plattform X
Internet news & surftipps
Wer bei X künftig Geld zahlen soll
Frau vor Rechner
Das beste netz deutschlands
Keine Antwort erforderlich: Was hinter Noreply-Mails steckt
Bitcoin
Internet news & surftipps
Rekordhoch oder Absturz: Wie geht es mit dem Bitcoin weiter?
Erste Meisterschaft
1. bundesliga
Internationale Pressestimmen zum Titel von Bayer Leverkusen
Wer sie braucht, wovor sie schützt: Fragen zur FSME-Impfung
Gesundheit
Wer sie braucht, wovor sie schützt: Fragen zur FSME-Impfung