Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Jugendlicher tot am Kölner Hafen gefunden

Vor einer Gaststätte soll es zu einem Streit gekommen sein. Wenige Hundert Meter davon entfernt wurde jetzt die Leiche eines 15-Jährigen entdeckt. Zwei Verdächtige wurden ermittelt.
Kölner Hafen
Untersuchungen am Fundort der Leiche. © Sascha Thelen/dpa

Am Hafen in Köln ist am Sonntagmorgen ein 15-Jähriger tot an einer Landzunge gefunden worden. Seine Leiche habe Spuren von Gewalteinwirkung aufgewiesen, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei in Köln mit. Die Ermittler nahmen zwei 18 und 20 Jahre alte Männer in Köln-Mülheim als tatverdächtig fest. Sie sollen für den Tod des 15-Jährigen verantwortlich sein.

In der Nacht soll es vor einer Gaststätte wenige Hundert Meter entfernt von dem Hafenbecken zu einem Streit gekommen sein. Die 18 und 20 Jahren alten Männer sollen dabei einen Mann, vermutlich das spätere Opfer, bedroht und zum Mitkommen genötigt haben. Weitere Details zu den Hintergründen wurden zunächst nicht genannt. Eine Mordkommission ermittelt.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Tv & kino
Die Filmstarts der Woche
Tarot – Tödliche Prophezeiung streamen: Wann kommt der Horrorfilm ins Heimkino?
Tv & kino
Tarot – Tödliche Prophezeiung streamen: Wann kommt der Horrorfilm ins Heimkino?
Sara Nuru
People news
«GNTM»-Siegerin Sara Nuru wieder schwanger
Ein Mann tippt auf einem Google Pixel 6
Das beste netz deutschlands
Googles «Mein Gerät finden»: So funktioniert der Service
Die CallYa-Tarife von Vodafone: Mehr Datenvolumen zum gleichen Preis bei den Prepaid-Angeboten
Das beste netz deutschlands
Die CallYa-Tarife von Vodafone: Mehr Datenvolumen zum gleichen Preis bei den Prepaid-Angeboten
Galaxy AI auch für ältere Samsung-Geräte: Das ist neu in One UI 6.1
Handy ratgeber & tests
Galaxy AI auch für ältere Samsung-Geräte: Das ist neu in One UI 6.1
Müller und Führich
Nationalmannschaft
DFB-Stars Müller und Führich verteilen Lebensmittel
Stauprognose - dichter Verkehr
Reise
Weiterhin viele Urlauber auf vollen Straßen unterwegs