Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Rückenprobleme: Auf welche Sportarten Sie besser verzichten

Wer Rückenschmerzen hat, bekommt meist den Rat: Bewegung, Bewegung, Bewegung. Doch nicht jede Sportart ist dann für den Rücken gut. Ein Überblick.
Fahrradfahrer und - fahrerin unterwegs
Wer nach einer rückenfreundlichen Sportart sucht, kann zum Beispiel Fahrrad fahren. © Tobias Hase/dpa-tmn/dpa

Wer immer wieder mit Rückenschmerzen zu tun hat, für den sind Sportarten mit vielen Richtungswechseln nicht optimal. Dazu zählt etwa Fußball. «Da stoppt man ab, wechselt die Richtung, beschleunigt dann wieder», beschreibt der Orthopäde Matthias Manke aus Bochum. Der Rumpf muss dabei viele schnelle Drehbewegungen mitmachen - eine zusätzliche Belastung für die Wirbelsäule. 

Auch Badminton, Squash, Tennis und Volleyball sind aus diesem Grund für alle mit Rückenschmerzen weniger geeignet. Wer diese Sportarten dennoch trotz Rückenleiden ausüben will, sollte seine Rückenmuskulatur gut trainieren - und im Zweifel Rücksprache mit Arzt oder Ärztin halten. 

Rückenschwimmen ist besser als Brustschwimmen

Wer nach einer rückenfreundlichen Sportart sucht, wählt also eine mit wenigen Richtungswechseln. Manke rät zum Beispiel zu Nordic Walking, zu Radfahren oder zum Schwimmen. «Rückenschwimmen ist dabei besser als Brustschwimmen, dabei kommen wir nämlich nicht ins Hohlkreuz», sagt der Orthopäde.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Filmfestival in Cannes - Demi Moore
People news
Demi Moore: Ich betrachte mich nicht als Opfer
Filmfestival in Cannes - Kevin Costner
People news
Kevin Costner hat Sohn nach einer Filmrolle benannt
77. Filmfestival in Cannes
People news
Cate Blanchett als Kanzlerin in Cannes
Online-Plattform X
Internet news & surftipps
Musk lässt Twitter-Webadressen auf x.com umleiten
Unechte Karettschildkröte schwimmt im Meeresmuseum von Stralsund
Das beste netz deutschlands
So gelingen Fotos durch die Glasscheibe eines Aquariums
KI Symbolbild
Internet news & surftipps
Europarat verabschiedet KI-Konvention
Lukas Podolski
2. bundesliga
Podolski nach FC-Abstieg: «Es muss sich etwas verändern»
Eine Auswahl von Lakritzsüßigkeiten
Familie
Nascherei mit Folgen: Wer bei Lakritz aufpassen sollte