Rust – Skins: Der ultimative Guide

05.07.2022 Du möchtest einige Skins für „Rust“ bekommen, um im Survival-RPG eine gute Figur zu machen? Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten. Du kannst sie erspielen oder auch kaufen. Wie Du die einzelnen Skins bekommst und ob Du Skins für Rust tauschen kannst, erfährst Du in diesem Guide. 

Rust – Skins: Der ultimative Guide © YouTube/Facepunch

Im Videospiel Rust startest Du völlig nackt und ohne Items: Nach und nach erkundest Du die verschiedenen Biome der Insel und sammelst Materialien, die Dir das Überleben erleichtern. Neben Baustoffen und Nahrung sind das auch verschiedene Kleidungsstücke, die allerdings nicht immer eine gute Figur machen – zumindest optisch.

Um das zu ändern, gibt es verschiedene Skins, die Du in Rust erhalten kannst. Sie erhöhen Deine Werte nicht, sehen aber ziemlich cool aus.

Übrigens: Seit einem Update im Jahr 2020 bekommst Du beim Spielen von Rust einen Charakter-Skin, der sich später nicht mehr ändern lässt. Dieser Charakter-Skin besteht aus einem Gesicht und Hautfarbe. Er hängt mit Deiner Steam-ID zusammen und soll eine Parallele zum echten Leben darstellen: Du seist nun mal, wer Du bist. Zumindest erklären die Entwickler:innen so dieses Update, das in der Community für gemischte Gefühle sorgt.

Rust: 5 Arten von Skins

Bei Rust gibt es hunderte Skins, die Du Dir kaufen oder erspielen kannst. Von stylischen Mützen bis zu verschiedenen Farben für Deine Lieblingspistole ist alles dabei. Allgemein lassen sich in Rust die Skin-Typen in fünf Kategorien unterteilen. Waffen und Werkzeuge werden (zumindest bei Steam) in einer Kategorie zusammengefasst:

• Kleidung

• Waffen

• Werkzeuge

• Deployables

• Sonstiges

Der „Drop Skin“ in Rust

Der wohl bekannteste Skin für Rust wird in Foren oft als „Rust Drop Skin“ bezeichnet, da er wie ein Item-Drop eines Gegners einen zufälligen Gegenstand darstellt. Allerdings musst Du niemanden dafür bekämpfen – das Spiel belohnt Dich einfach für Deine Aktivität im Spiel. Wie viele Stunden Du dafür aktiv spielen musst, ist nicht ganz klar: Einige Spieler:innen berichten von Belohnungen nach zwölf Stunden, andere sprechen von 100 Stunden Spielzeit bis zum Drop.

Skins kaufen und verkaufen

Du kannst viele Skins direkt im Spiel erhalten, während Du um Dein Überleben kämpfst. Da die Ingame-Preise für Skins allerdings sehr hoch sind, gibt es einen großen Ansturm auf entsprechende (externe) Shops im Internet. Dafür wechselt das Angebot wöchentlich, sodass Du immer etwas Neues entdecken kannst.

Verschiedene Webseiten bieten Skins mit unterschiedlichen Outfits oder Waffen-Skins an, mit denen Du Dein Messer oder Deine Schusswaffen optisch veränderst. Wenn Du Dir sicher sein möchtest, dass das Angebot legal ist, solltest Du Skins bei Steam erwerben.

Auf dem Steam-Community-Market stehen einige Rust-Skins zur Verfügung. Außerdem kannst Du Deine eigenen Kreationen bewerten lassen und dort mit etwas Glück für einen kleinen Betrag verkaufen.

Optische Anpassungen im Ingame-Shop kaufen

Der Ingame-Shop von Rust bietet Dir ein wechselndes Angebot an optischen Verschönerungen für Deinen Charakter. Dabei kannst Du für die Rust-Skins nur wenige Cent ausgeben oder auch mehrere hundert Euro. Der Einkauf von Skins ist ganz leicht:

  1. Öffne den Ingame-Shop in Rust.
  2. Suche Dein Lieblings-Item aus.
  3. Wähle Deine Zahlungsmethode. (zum Beispiel Kreditkarte, PayPal oder Steam Wallet)
  4. Freue Dich über Deinen Skin.

Angebote im Steam Workshop und Community Market

Auf Steam findest Du die wahrscheinlich größte Auswahl an Skins zu Rust, denn hier bieten zahlreiche Spieler:innen ihre Items an. Die Preise variieren stark, sind aber auch oft deutlich niedriger als im Ingame-Shop.

So gelangst Du zum Community Market:

• Klicke bei Steam auf “Community”.

• Wähle “Market” aus.

• Gib in der Suchleiste “Rust” ein.

• Klicke auf die erste “Rust Workshop”-Anzeige.

• Scrolle durch die große Liste oder filtere nach Skin-Typ.

• Freue Dich über Deinen Rust Skin von Steam.

Steam-Guthaben verdienen

Einige Websites haben sich darauf spezialisiert, Spieler:innen im Austausch für das Erfüllen von Aufgaben Steam-Guthaben zu geben. Du schaust Dir beispielsweise Videos an oder klickst auf vorgegebene Webseiten, um über ein Punktesystem Rewards zu erhalten. Diese kannst Du gegen Prämien wie zum Beispiel Steam-Gutscheine eintauschen. Von diesem Gutscheinen kannst Du bei Steam auch Rust-Skins kaufen.

Kostenlose Skins per Twitch-Drop

Indem Du Dir bestimmte Streams bei Twitch anschaust, die mit dem Rust-Drop-Tag markiert sind, kannst Du Dir Skins per Twitch-Drop verdienen. Dafür benötigst Du nur einen Twitch-Account. Manche Streamer:innen richten ihre Streams ausschließlich auf solche Twitch-Drops zu Rust aus. Schaust Du dabei zu, kannst Du tolle Items erhalten.

Hast Du ein Abonnement bei Twitch Prime oder nutzt den Probemonat? Dann kannst Du Dir außerdem die Gratis-Goodies sichern, die es zum jeweiligen Zeitpunkt auf der Plattform gibt.

Skin-Crates: Zufallsboxen selber herstellen

Eine weitere Möglichkeit, um an Skins für Rust zu kommen, sind die Crates. Das sind Zufallsboxen, die Du im Spiel bauen kannst. Sie selbst herzustellen ist besonders günstig, da Du nur Materialien im Spiel verbrauchst. Du kannst sie aber auch auf dem Community Market von Steam für echtes Geld erwerben.

Die Crates enthalten zufällige Items einer Art, die je nach verwendeten Rohstoffen häufig oder sogar besonders selten sind. Es gibt aktuell diese vier verschiedenen Skin Crates:

• Low-Quality Bag

• High-Quality Crate

• High-Quality Bag

• Weapon Barrel

Skins mit anderen Spieler:innen tauschen

Es gibt verschiedene Webseiten, die sich auf das Tauschen von Skins spezialisiert haben. Neben dem Tauschen bieten einige Anbieter auch den Kauf und Verkauf von Skins an. Diese Plattformen bieten zudem gelegentlich besondere Angebote oder Gewinnspiele an.

Tradeit.gg

Skinport.com

SkinSwap.com

Rust Skins laden nicht oder sind unsichtbar

Einige Spieler:innen berichten davon, dass nach einem Update manche Skins nicht angezeigt werden. Eine Patentlösung für das Laden von Skins in Rust gibt es leider nicht. Häufig hilft es, Rust komplett zu löschen und erneut zu installieren.

Ein Spieler erklärt auf Reddit, dass der Bug behoben werden kann, indem man alle Skins herunterlädt, die man besitzt. Alle Skins aus dem Steam Workshop, die keinen grünen Punkt haben, musst Du dafür manuell herunterladen. Danach soll laut des Thread-Erstellers wieder funktionieren.

Leider klappt das laut Kommentaren nicht bei allen Spieler:innen. Kennst Du einen Lösungsweg, mit dem Du das Problem in den Griff bekommen hast? Teile ihn gerne mit uns in den Kommentaren.

Zusammenfassung – wie bekomme ich Rust Skins?

Es gibt ziemlich viele Rust-Skins zum Herunterladen und Erspielen – und ebenso zahlreiche Wege, über die Du Skins erhältst. So funktioniert’s:

  • Tausche Skins mit anderen Spieler:innen.
  • Kaufe Skins auf Trader-Plattformen.
  • Erwirb Rust-Skins im Community Market von Steam.
  • Erspiele Dir Skins und baue Zufallsboxen mit Ingame-Materialien.
  • Nutze alternativ den Ingame-Shop.

    Was ist Dein Lieblings-Skin aus Rust? Schreib es uns in die Kommentare!

    Dieser Artikel Rust – Skins: Der ultimative Guide kommt von Featured!

  • © Vodafone GmbH ⁄ Constantin Flemming

    Weitere News

    Top News

    People news

    Kriminalität: Salman Rushdie nach Attacke auf dem Weg der Besserung

    People news

    Kriminalität: Salman Rushdie nach Messerangriff an Beatmungsgerät

    1. bundesliga

    Bundesliga: Gladbach-Coach: «Enttäuscht» über Entscheidung vor Ausgleich

    Musik news

    Street Parade 2022: Riesige Techno-Party nach Corona-Pause in Zürich

    Job & geld

    Geld vom Staat: Förder-Reform: Das müssen Sie für Ihre Sanierung wissen

    Auto news

    Porsche 911 „Sally Special“: Comic-Carrera wird Wirklichkeit

    Internet news & surftipps

    «Lohnfindungsprozess»: Verdi ruft Beschäftigte bei Amazon zum Streik auf

    Internet news & surftipps

    Unternehmen: Südkoreas Präsident begnadigt Samsung-Erbe

    Empfehlungen der Redaktion

    Games news

    Featured: Survival-Game Planet Crafter: Ist der Steam-Newcomer der nächste Hit?

    Games news

    Featured: PC-Spiel Vampire Survivors: Dieser Steam-Geheimtipp lässt Dich nicht mehr los

    Games news

    Featured: Elden Ring: Das sind die besten 5 Mods

    Games news

    Featured: Hidden Deep startet im Early Access: Neues Sci-Fi-Game bietet 80er-Jahre-Horror unter Wasser

    Games news

    Featured: The Binding of Isaac: Die besten 10 Items in der Übersicht

    Games news

    Featured: Mobile-Game Peridot: Das ist das neue Augmented-Reality-Spiel der Pokémon Go-Macher

    Games news

    Featured: Bear and Breakfast: Tipps und Cheats zum tierischen Rollenspiel

    Games news

    Featured: God of War für den PC: Diese Mods solltest Du kennen