Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Springer-Coach: «Fehler ganz klar ansprechen»

Nach einem verpassten Olympia-Startplatz sitzt die Enttäuschung beim Wassersprung-Bundestrainer tief. Christoph Bohm will dennoch Zuversicht verbreiten - und kündigt eine ehrliche Analyse an.
Schwimm-WM in Katar
Lena Hantschel und Moritz Wesemann in Aktion. © Hassan Ammar/AP/dpa

Der Bundestrainer der Wasserspringer, Christoph Bohm, bleibt trotz des großen Ärgers über den verkorksten Synchronwettkampf von Moritz Wesemann und Alexander Lube bei der WM optimistisch.

«Wenn ich als Kopf der Mannschaft jetzt Zweifel zulasse, ist das ja kein gutes Signal. Wir haben trainiert. Wir haben sehr viel investiert. Sowohl die Sportler als auch wir. Und dementsprechend gehen wir vorwärts», sagte Bohm in Doha.

«Das schmerzt auf jeden Fall»

Wesemann und Lube hatten am Sonntag vom Drei-Meter-Brett nur den 16. Platz belegt. Das bedeutet, dass Deutschland in diesem Wettbewerb bei den Olympischen Spielen in Paris kein Synchronpaar stellen darf.

«Man muss Fehler ganz klar ansprechen. Das ist ganz wichtig, weil ohne Fehler lernt man natürlich nicht», sagte Bohm. «Dass es so krasse Fehler sind bei einer WM, das tut weh. Das schmerzt auf jeden Fall. Das muss man emotional einordnen, aber den Schalter wieder umlegen. Es bringt jetzt nichts, ins Tal der Tränen zu fallen.» 

Schon heute geht es für sein Team weiter. Christina Wassen und Pauline Pfeif sind im Turmspringen gefordert. In den kommenden Tagen werden in Katar weitere Quotenplätze für Olympia vergeben.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Brawl Stars: So stellst Du Deinen Account wieder her
Games news
Brawl Stars: So stellst Du Deinen Account wieder her
Taylor Swift
People news
Songwriting-Session von Swift endet mit Feuerlöscher-Einsatz
Prinz William
People news
William feiert 42. Geburtstag mit Konzertbesuch
AFK Journey: Tipps, Server wechseln und mehr
Handy ratgeber & tests
AFK Journey: Tipps, Server wechseln und mehr
Apple
Internet news & surftipps
Apple führt neue KI-Funktionen vorerst nicht in der EU ein
Belgien - Rumänien
Fußball news
Belgien meldet sich mit Sieg gegen Rumänien bei EM zurück
Eine Mutter fotografiert ihr Kind auf einem Spielplatz
Familie
Kinderfotos teilen: Darauf sollten Eltern achten