Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

IOC kontert russische Kritik: «Neuer Tiefpunkt»

Die Tonlage zwischen Russlands Vertretern und dem IOC verschärft sich weiter. Der Dachverband nimmt Präsident Bach gegen Angriffe in Schutz.
Thomas Bach
IOC-Präsident Thomas Bach. © -/kyodo/dpa/Archivbild

Das Internationale Olympische Komitee hat neuerliche Verbalattacken aus Russland auf IOC-Chef Thomas Bach scharf verurteilt.

«Den Präsidenten mit dem Holocaust in Verbindung zu bringen, ist inakzeptabel und ein neuer Tiefpunkt», sagte IOC-Sprecher Mark Adams nach dem Abschluss der zweitägigen Beratungen der Spitze des Dachverbandes in Lausanne. Worauf genau er mit seiner Aussage Bezug nahm, erklärte Adams nicht. Bach hatte zuvor von teils sehr persönlichen Attacken aus Russland gegen sich gesprochen.

Das IOC hatte am Vortag entschieden, Sportlerinnen und Sportlern aus Russland und seinem Verbündeten Belarus von der Athletenparade bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Paris auszuschließen. Die Sportler beider Länder dürfen wegen des russischen Angriffskrieges in der Ukraine ohnehin nur unter Auflagen als Einzelstarter unter neutraler Flagge an den Sommerspielen teilnehmen.

Russische Politiker und Sportfunktionäre hatten die IOC-Bedingungen bereits in der Vergangenheit scharf verurteilt. «Zweifellos bedeutet das die Zerstörung der olympischen Idee, das ist eine Einschränkung der Interessen der Sportler», sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow der russischen Nachrichtenagentur Interfax zufolge zur jüngsten IOC-Entscheidung.

Das IOC hatte seinerseits den Ton gegenüber Russland zuletzt verschärft und die geplanten Weltfreundschaftsspiele im September in Moskau als Verstoß gegen die Olympische Charta bezeichnet. «Es ist ein zynischer Versuch der Russischen Föderation, den Sport zu politisieren», hieß es in einer IOC-Mitteilung. Die von Russland geplante Veranstaltung ist als Antwort auf die IOC-Sanktionen zu verstehen und tritt in Konkurrenz zu Olympia.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Felipe & Letizia
People news
Dienen und Pflicht: Zehn Jahre König Felipe VI. von Spanien
Erstausgabe
Kultur
Erstausgabe von «Harry Potter» für 45 000 Pfund versteigert
Nona und ihre Töchter
Tv & kino
Schwanger mit 70: Die Arte-Serie «Nona und ihre Töchter»
Monster Hunter Now: Die besten Rüstungen und Waffen im Überblick
Handy ratgeber & tests
Monster Hunter Now: Die besten Rüstungen und Waffen im Überblick
Nothing CMF Phone 1: Günstiges Handy mit austauschbarer Rückseite?
Handy ratgeber & tests
Nothing CMF Phone 1: Günstiges Handy mit austauschbarer Rückseite?
Google Podcast
Das beste netz deutschlands
Aus für Google Podcasts: So übertragen Sie ihre Abos
Klaus Gjasula
Fußball news
Albaniens Held Gjasula: Darmstadt-Profi schreibt Geschichte
Ein Einbrecher verschafft sich Zutritt zu einer Wohnung
Wohnen
Urlaubszeit: Rollläden besser oben der unten lassen?