Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Deutsche Leichtathleten mit Mini-Aufgebot bei Hallen-WM

Olympiasiegerin Mihambo lässt die Hallen-WM der Leichtathleten wie viele deutsche Topsportler aus. Das kleine deutsche Team will aber überzeugen. Eine 21-Jährige weist eine starke Vorleistung auf.
Mikaelle Assani
Weitspringerin Mikaelle Assani freut sich auf die Hallen-WM in Glasgow. © Andreas Gora/dpa

Die deutschen Leichtathleten gehen bei den Hallen-Weltmeisterschaften in Glasgow mit einem Mini-Aufgebot an den Start. Von diesem Freitag an ist das Team um Weitspringerin Mikaelle Assani, die die beste deutsche Vorleistung aufweist, mit insgesamt sieben Sportlern vor Ort.

Als Zweite der Meldeliste darf sich die 21-jährige Assani (SCL Heel Baden-Baden) die besten Chancen auf eine Topplatzierung ausrechnen.  Das Gros der deutschen Athletinnen und Athleten um Olympiasiegerin Malaika Mihambo richtet schon den Blick auf einen spektakulären Sommer mit den Europameisterschaften in Rom und den Olympischen Spielen in Paris. In Mihambos Abwesenheit ist die Amerikanerin Tara Davis-Woodhall nach starken 7,18 Metern klare Goldfavoritin.

Im Kugelstoßen der Frauen strebt die Mannheimerin Yemisi Ogunleye nach ihrer Bestweite von 19,57 Metern in diesem Winter eine Topplatzierung an. Alina Kenzel vom VfB Stuttgart will nach einer krankheitsbedingt schwierigen Zeit den nächsten Schritt machen.

Kurz vor den Titelkämpfen in Schottland hatte der deutsche Hochspringer Tobias Potye absagen müssen. Der EM-Zweite fehlt wegen einer Erkrankung. «Die Hallen-WM ist eine Zwischenstation und hat für die meisten Athletinnen und Athleten in diesem Jahr eine eher untergeordnete Bedeutung», betonte Leistungssport-Vorstand Jörg Bügner.

18 Titelverteidigerinnen und Titelverteidiger der zurückliegenden Hallen-WM 2022 in Belgrad haben sich für die bis zum Sonntag dauernden Meisterschaften in Glasgow angekündigt. Auch sieben Goldmedaillengewinner der Olympischen Spiele von Tokio gehen an den Start. Stars wie Stabhochspringer Armand Duplantis aus Schweden, Hürdenläufer Karsten Warholm aus Norwegen oder US-Sprinter Noah Lyles wollen ein erstes Ausrufezeichen im Olympia-Jahr setzen.

Insgesamt 651 Athletinnen und Athleten aus 133 Ländern haben gemeldet. Auch zahlreiche internationale Ausnahmekönner verzichten auf die Station in Großbritannien und stecken schon voll in der Olympia-Vorbereitung.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Paris Hilton
People news
Paris Hilton stellt Töchterchen London vor
Jodie Foster
People news
Jodie Foster im Zement von Hollywood verewigt
Sophia Thiel und Alexandru Ionel
Tv & kino
«Let's Dance»: Erneut 30 Punkte - zwei Tanzpaare raus
Erotik auf Smartphone
Internet news & surftipps
Verschärfte EU-Auflagen für Online-Sexplattformen
Volker Wissing
Internet news & surftipps
Wissing bei Digitalministerkonferenz: Einsatz von KI fördern
iOS 18: KI-Funktionen und weitere Gerüchte zum Apple-Betriebssystem
Handy ratgeber & tests
iOS 18: KI-Funktionen und weitere Gerüchte zum Apple-Betriebssystem
Eintracht Frankfurt - FC Augsburg
Fußball news
Eintracht feiert 3:1-Erfolg gegen den FC Augsburg
Reserviert-Schild im Restaurant
Job & geld
Trotz Reservierung nicht auftauchen? Das kann teuer werden