Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Löw über Max Kruse: «War einfach nicht gut genug»

Ex-Nationalspieler Max Kruse meint, er sei vor der WM 2014 unfair behandelt worden. Der damalige Bundestrainer Joachim Löw hält dagegen.
Joachim Löw
Der ehemalige Bundestrainer Joachim Löw spricht über die Ausmusterung von Max Kruse vor der WM 2014. © Alex Grimm/Getty Images Europe/Pool/dpa

Die Eskapaden des früheren Nationalspielers Max Kruse sind für Ex-Bundestrainer Joachim Löw nicht der Hauptgrund für dessen Ausmusterung vor der Fußball-WM 2014 gewesen.

«Die Wahrheit ist: Er war einfach nicht gut genug», sagte Löw (64) der «Bild». Der ehemalige Bundesliga-Profi habe zwar seine Qualitäten als Spieler gehabt. «Aber Max wäre manchmal besser in der Uwe-Seeler-Traditionself aufgehoben gewesen, weil das Tempo, seine Dynamik in dem Spiel einfach auch ein Stück weit zu wenig waren», erklärte Löw.

Kruse (35) hatte jüngst in einem Podcast berichtet, dass ein Vorfall vor einem Länderspiel in England Hintergrund für seine Nicht-Berücksichtigung für die Weltmeisterschaft 2014 gewesen sei, bei der das deutsche Team in Brasilien den Titel gewann. Damals war Kruse mit unerlaubtem Damenbesuch auf seinem Hotelzimmer erwischt worden. Der Umgang der sportlichen Führung des Nationalteams mit ihm danach sei heuchlerisch gewesen, sagte Kruse. 

«Da gab es noch das ein oder andere, das man vielleicht erzählen könnte. Solche Sachen wie im Hotel hat es früher auch schon mal gegeben», sagte Löw zu Kruses Darstellung. Das sei aber nicht die Ursache für die Ausbootung von Kruse gewesen. «Die Gründe waren leistungsmäßig. Nicht das, was da im Hotel passiert ist», sagte Löw.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Abba
Musik news
Abba und Green Day neu in Musik-Register der USA
The Holdovers streamen: Hier kannst Du den Oscar-Film sehen
Tv & kino
The Holdovers streamen: Hier kannst Du den Oscar-Film sehen
Timur Ülker
People news
GZSZ-Schauspieler Timur Ülker spendet Knochenmark
Kabellose Kopfhörer mit Wechselakku: Das können die Fairbuds
Handy ratgeber & tests
Kabellose Kopfhörer mit Wechselakku: Das können die Fairbuds
iOS 18: KI-Funktionen und weitere Gerüchte zum Apple-Betriebssystem
Handy ratgeber & tests
iOS 18: KI-Funktionen und weitere Gerüchte zum Apple-Betriebssystem
iPhone 16: Diese Farben soll es geben
Handy ratgeber & tests
iPhone 16: Diese Farben soll es geben
Dortmunds Spieler jubeln
Fußball news
Durch Dortmunds Erfolg: Sechs deutsche Teilnehmer möglich
Kreuzfahrtschiff «Aida Prima» fährt in Hamburg in den Hafen
Reise
Aida sagt weitere Kreuzfahrten durchs Rote Meer ab