Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Europapokal: Heidenheim und Hoffenheim feiern Bayer-Sieg

Der Pokalsieg von Bayer Leverkusen freut auch die Fans des 1. FC Heidenheim und der TSG Hoffenheim. Auf der Ostalb wird ab dem Sommer erstmals international gespielt.
1. FC Heidenheim
Heidenheim spielt in der kommenden Saison in der Conference League. © Harry Langer/dpa

Der 1. FC Heidenheim spielt durch den Pokalsieg von Bayer Leverkusen erstmals in der Vereinsgeschichte im Europapokal. Durch das 1:0 des für die Champions League qualifizierten Meisters gegen den 1. FC Kaiserslautern wird der Europa-League-Startplatz für den Pokalsieger über die Bundesliga vergeben. Davon profitiert die TSG Hoffenheim, die als Tabellensiebter statt in den Playoffs zur Conference League in der Europa League 2024/25 starten darf. In den drittklassigen Europapokal rückt dafür Heidenheim als Tabellenachter nach.

Der Club von der Ostalb hatte sich den achten Bundesligaplatz erst am letzten Spieltag gesichert. Hätte Zweitligist Kaiserslautern den Pokal gewonnen, hätte der FCK international in der Europa League spielen dürfen - und Heidenheim wäre leer ausgegangen.

«Vielleicht klappt es ja tatsächlich», hatte Heidenheims Jan-Niklas Beste nach dem letzten Ligaspiel hoffnungsvoll gesagt. Hoffenheims Andrej Kramaric hatte fest mit diesem Ausgang des Pokalfinals gerechnet. «Das ist klar, die werden gewinnen», hatte er gesagt.

Noch sind die Rechenspiele rund um die Europapokal-Teilnahmen der Bundesligisten zudem nicht vorbei: Gewinnt Borussia Dortmund am 1. Juni in London gegen Real Madrid die Champions League, startet der Tabellensechste Eintracht Frankfurt statt in der Europa League in der Champions League. Sechs deutsche Clubs in der Königsklasse wären ein Novum. Auf die weiteren Europapokalplätze hat das Champions-League-Finale keine Auswirkungen.

Die Europapokal-Teilnehmer 2024/25 aus der Fußball-Bundesliga im Überblick:

PlatzierungClubsEuropapokal
1. bis 5.Bayer Leverkusen, VfB Stuttgart, FC Bayern München, RB Leipzig, Borussia DortmundChampions League
6.Eintracht FrankfurtEuropa League/Champions League*
7.TSG HoffenheimEuropa League
8.1. FC HeidenheimConference League (Playoffs)

*abhängig vom Ausgang des Finales der Champions League am 1. Juni

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Ulrike Draesner
Kultur
Ulrike Draesner bekommt Literaturpreis der Adenauer-Stiftung
Pariser Kathedrale Notre-Dame fünf Jahre nach dem Großbrand
Kultur
Ausstellung zeigt umstrittene Notre-Dame-Glasfenster
Bad Boys: Die richtige Reihenfolge der Actionfilmreihe
Tv & kino
Bad Boys: Die richtige Reihenfolge der Actionfilmreihe
Brawl Stars: So stellst Du Deinen Account wieder her
Handy ratgeber & tests
Brawl Stars: So stellst Du Deinen Account wieder her
AFK Journey: Tipps, Server wechseln und mehr
Handy ratgeber & tests
AFK Journey: Tipps, Server wechseln und mehr
Apple
Internet news & surftipps
Apple führt neue KI-Funktionen vorerst nicht in der EU ein
Kylian Mbappe
Fußball news
Frankreich auf der verzweifelten Suche nach Torschützen
Eine Mutter fotografiert ihr Kind auf einem Spielplatz
Familie
Kinderfotos teilen: Darauf sollten Eltern achten