Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Tiefensee: Geld aus EU-Fonds komplett genutzt

Lange war offen, ob Thüringen Gelder aus Brüssel für die Wirtschaftsförderung komplett ausschöpfen kann. Nun sei das mit gelungen - mit einem Kraftakt, sagt Wirtschaftsminister Tiefensee.
Mittelverwendung des EFRE in Thüringen
Wolfgang Tiefensee (SPD), Wirtschaftsminister von Thüringen. © Martin Schutt/dpa

Geld für Unternehmensinvestitionen, Hochwasserschutz oder Universitäten - Thüringen hat nach Angaben von Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee Mittel aus dem Europäischen Regionalfonds komplett ausgeschöpft. Dafür sei ein Kraftakt in den letzten Monaten nötig gewesen, sagte der SPD-Politiker am Dienstag nach der Kabinettssitzung in Erfurt. Insgesamt standen dem Freistaat aus dem EU-Fonds im Zeitraum 2014 bis 2020 rund 1,26 Milliarden Euro zur Verfügung. Letzte Frist zur Auszahlung sei der 31. Dezember 2023 gewesen.

Mitte 2023 seien erst 75 Prozent der zur Verfügung stehenden Gelder eingesetzt gewesen. «Wir haben frühzeitig die Alarmglocken geläutet.» Nun würden in Brüssel noch etwa 300 Millionen Euro abgerechnet, die Thüringen vorfinanziert habe. Es werde erwartet, dass das Geld in diesem oder spätestens im kommenden Jahr von der EU nach entsprechender Prüfung zurückerstattet werde.

5000 neue Jobs im Freistaat

Nach Angaben des Ministers sind die Gelder in insgesamt 6800 Projekte von Unternehmen und Forschungseinrichtungen, in den Städtebau und den Umweltschutz geflossen. Tiefensee: «Ohne die Gelder der Europäischen Union (...) stünden wir heute nicht da, wo wir stehen». Allein im Zeitraum bis 2020 seien mit Hilfe der Investitionen etwa 5000 neue Arbeitsplätze entstanden oder der jährliche CO₂-Ausstoß deutlich gesenkt worden. Die realisierten Hochwasserschutzprojekte beträfen Tausende Thüringer.

Mit dem EU-Regionalfonds sollen Entwicklungsunterschiede in den Bereichen Wirtschaft, Forschung und Infrastruktur in den einzelnen europäischen Regionen ausgeglichen werden.

Im Zeitraum von 2021 bis 2027 bekommt Thüringen aus dem EU-Regionalfonds nach Angaben von Tiefensee weitere rund 1,1 Milliarden Euro. «Es gibt da keinen Einbruch der Unterstützung.» Das Geld solle vor allem dafür eingesetzt werden, die Wettbewerbsfähigkeit und die Innovationskraft der Thüringer Wirtschaft zu stärken.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Pussy Riot
Musik news
Pussy Riot - Verachtende Aktionskunst gegen Putin in München
Taylor Swift
Musik news
Taylor Swift veröffentlicht Single mit Post Malone
Kingdom Come Deliverance 2: Vorschau zum neuen Mittelalter-Rollenspiel
Games news
Kingdom Come Deliverance 2: Vorschau zum neuen Mittelalter-Rollenspiel
Mit besserem Scharnier und Top-Chip: Das soll das Xiaomi Mix Fold 4 bieten
Handy ratgeber & tests
Mit besserem Scharnier und Top-Chip: Das soll das Xiaomi Mix Fold 4 bieten
Meta-Logo
Internet news & surftipps
Facebook-Konzern veröffentlicht neues KI-Modell
Android: Rufnummer unterdrücken – so telefonierst Du anonym
Das beste netz deutschlands
Android: Rufnummer unterdrücken – so telefonierst Du anonym
Jubel nach Abpfiff
Fußball news
Wieder ein spätes Tor: Leverkusen mit Rekord im Halbfinale
Pflanzen aus Supermarkt-Gemüse ziehen - geht das?
Wohnen
Pflanzen aus Supermarkt-Gemüse ziehen - geht das?