Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Geld vom Land für Digitalprojekte bei Mittelständlern

Die Digitalisierung ist ein Megatrend nicht nur in der Wirtschaft. Doch viele Mittelständler müssen auf die Kosten schauen - ein Landesprogramm soll ihnen bei Investitionen helfen.
WLAN-Router
ILLUSTRATION: Ein LAN-Kabel steckt im DSL-Steckplatz eines WLAN-Routers. © Fabian Sommer/dpa

Thüringens Fördertopf für Digitalprojekte der mittelständischen Wirtschaft ist wieder gefüllt. In diesem Jahr stünden für das Programm Digitalbonus drei Millionen Euro im Landeshaushalt zur Verfügung, teilte das Wirtschaftsministerium auf Anfrage in Erfurt mit. Gewährt würden staatliche Zuschüsse für Digitalisierungsprojekte in Industrie, Handwerk und Dienstleistungsbereichen.

Diese Möglichkeit hätten im vergangenen Jahr knapp 180 Firmen und Selbstständige genutzt - es seien mehr als 1,8 Millionen Euro an staatlicher Hilfe geflossen. Jeweils etwa ein Drittel der Bonuszahlungen entfielen auf Industrieunternehmen, Handwerk sowie Handel, unternehmensnahe Dienstleistungen und freie Berufe.

Weniger Papier in der Buchhaltung

Das Gros der Projekte habe sich um die Digitalisierung von Betriebsprozessen gedreht - beispielsweise eine digitale Buchhaltung mit weniger Papier. Bei etwa 13 Prozent der Fördermittel sei es um Lösungen für Informations- und Datensicherheit gegangen. Ein kleinerer Anteil von rund acht Prozent habe der Digitalisierung von Produkten und Dienstleistungen gedient.

«Die konstant hohe Nachfrage zeigt, dass wir mit dem Digitalbonus den richtigen Weg gegangen sind. Er trifft den Nerv der Zeit, schließlich hält die Digitalisierung in nahezu jeden Lebensbereich Einzug. Da dürfen die Unternehmen nicht hinterherhinken», erklärte Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD). Der Digitalbonus schaffe einen Anreiz, auch kurzfristige Investitionen in die Digitalisierung der Betriebe anzugehen. Die Antragsverfahren seien recht unkompliziert, so der Minister.

Zweite Förderung möglich

Seit April 2023 können Unternehmen laut Ministerium eine Zweitförderung beantragen, wenn sich das Projekt von dem ersten unterscheidet.

Aufgelegt worden sei das Programm Digitalbonus Mitte 2018 - bisher seien fast 1100 Anträge bewilligt worden. Dabei habe es sich insgesamt um ein Volumen an staatlicher Förderung in Höhe von etwa zwölf Millionen Euro gehandelt. Dadurch seien zusammen mit den Geldern der Betriebe Investitionen von rund 28 Millionen Euro auf den Weg gebracht worden.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Isabel Allende
Kultur
Isabel Allende und die verletzten Kinderseelen
Francis Ford Coppolas Ehefrau Eleanor gestorben
People news
Francis Ford Coppolas Ehefrau Eleanor ist gestorben
The Masked Singer
Tv & kino
«Masked Singer»: Giovanni Zarrella war zweites «Mysterium»
Netflix
Internet news & surftipps
Netflix erhöht Preise in Deutschland
Frau am Telefon
Das beste netz deutschlands
So schützen Sie sich vor Betrugsmaschen am Telefon
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
Handy ratgeber & tests
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
Florian Wirtz und Xabi Alonso
Fußball news
Die Gesichter der Traumsaison von Bayer Leverkusen
Büro: Frau schaut nachdenklich auf telefonierenden Mann
Job & geld
Wettbewerb ohne Verlierer: Konkurrenz richtig nutzen