Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

460 Millionen Euro für 100 Thüringer Schulen

Zehn Jahre lang sollen Thüringer Brennpunktschulen mit Millionen gefördert werden. Verbände und der Bildungsminister halten das Startchancen-Programm für richtig, wünschen sich aber eine Ausweitung.
Thüringens Bildungsminister Holter (Linke)
Helmut Holter (Linke), Thüringer Minister für Bildung, Jugend und Sport, spricht bei einer Pressekonferenz. © Jacob Schröter/dpa

Rund 100 Thüringer Schulen sollen rund 46 Millionen Euro jährlich aus dem Startchancen-Programm erhalten. Das gab Bildungsminister Helmut Holter (Linke) am Dienstag in Erfurt bekannt. Davon kommen 23 Millionen Euro vom Bund, der gleiche Anteil wird vom Land und den Kommunen aufgebracht. Die Mittel sollen zehn Jahre lang fließen. Von dem Startchancen-Programm sollen Schulen mit einem hohen Anteil sozial benachteiligter Kinder und Jugendlicher oder mit einem hohen Anteil von Schülern mit Migrationshintergrund profitieren. Bundesweit gibt es in den nächsten zehn Jahren rund 20 Milliarden Euro.

«Es ist eine Investition in die Zukunft, eine Investition in die Köpfe», sagte Holter. Zugleich betonte er, dass dies aus seiner Sicht nur ein Einstieg sein könne. «Wir müssen dieses Programm auch erweitern.» Dies werde auch eine Diskussion sein, die mit dem Bund geführt werden müsse.

Holter erläuterte, wie die rund 100 Thüringer Schulen ausgewählt wurden - dafür sei ein Ranking erstellt worden. «Armutsquote, Migrationsquote und Förderbedarf sind die entscheidenden Kriterien», sagte Holter. Man könne aber nicht eine regionale Verteilung als Kriterium anlegen. Als soziale Brennpunkte fielen einem zuerst Stadtteile in Erfurt, Jena oder Weimar ein, so Holter. «Wir haben aber auch Schulen, die aus kleineren Orten kommen und aus ländlichen Regionen.»

Die Thüringer Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft (GEW) forderte mittelfristig eine Ausweitung des Startchancen-Programms auf alle Schulen in Thüringen. Das Programm sei «ein erster Baustein und Voraussetzung für mehr Bildungs- und damit Chancengerechtigkeit», teilte die GEW mit. Es sei überfällig. Mit den ersten rund 100 Thüringer Schulen müsse getestet werden, ob die Kriterien des Programms funktionieren. «Aus Sicht der GEW Thüringen ist das notwendige mittelfristige Ziel, einen flächendeckenden (also alle Schulen betreffenden) Unterstützungsindex zu implementieren», so die Gewerkschaft.

Der Thüringer Lehrerverband (tlv) begrüßte das Programm. Es wende sich erstmals speziell denjenigen Schülerinnen und Schülern zu, die Hilfe besonders nötig hätten. «Damit wird es zu mehr Bildungsgerechtigkeit beitragen», sagte tlv-Vorsitzender Tim Reukauf. Er hoffe, dass die Teilnahme am Programm für die Schulen keinen aufwendigen bürokratischen Prozess voraussetze. «Wenn die KMK davon spricht, dass 40 Prozent des Budgets für eine bessere und damit lernförderliche Infrastruktur und Ausstattung der Startchancen-Schulen eingesetzt werden sollen, muss klar sein: Es geht hier nicht darum, endlich die Toiletten zu erneuern oder die maroden Treppengeländer auszutauschen, sondern das Geld ist für innovative Lernkonzepte gedacht», so Reukauf. Als Beispiele nannte er die Einrichtung kleinerer Räume oder Ruhezonen, moderne Lernmöbel oder die Ausstattung der Schule mit speziellen Lernmitteln.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Völklinger Hütte
Kultur
«Man & Mining» im Weltkulturerbe Völklinger Hütte am Start
Gina Lollobrigida
People news
Lollobrigidas Uhr von Fidel Castro versteigert
Bushido
People news
Abou-Chakers Bruder wirft Bushido «perversen Plan» vor
Die GigaCube-Tarife für Dein GigaZuhause: Highspeed-Internet ohne Festnetz-Anschluss
Das beste netz deutschlands
Die GigaCube-Tarife für Dein GigaZuhause: Highspeed-Internet ohne Festnetz-Anschluss
Gutscheinkarten der Downloadplattform Steam
Das beste netz deutschlands
Valve: Steam-Konto vererben ist nicht vorgesehen
Little Impacts: Das musst Du zum Nachhaltigkeits-Spiel des Umweltbundesamtes wissen
Handy ratgeber & tests
Little Impacts: Das musst Du zum Nachhaltigkeits-Spiel des Umweltbundesamtes wissen
Manuel Neuer
Fußball news
Nagelsmanns Trainingsgruppe füllt sich
Hautkrebs-Vorsorgeuntersuchung
Gesundheit
Hautkrebs: Wie Sie Leberflecke mit der ABCDE-Regel prüfen