Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Neuer Kopf für St. Martin auf dem Mainzer Dom

Der Schutzpatron des Mainzer Doms hat wieder einen Kopf. Steinmetzin Strauth ist «total erleichtert».
Restaurierter Kopf der St. Martins-Statue
Michael Schmitt (l-r), Steinmetzmeister, Jonas Grossmann, Steinmetz, und Jennifer Schrauth, Steinmetzmeisterin, transportieren den Kopf der Sankt Martins-Statue mit dem Stapler. © Andreas Arnold/dpa

Die Statue des Heiligen Martin auf dem Mainzer Dom hat einen neuen Kopf. Die rund 150 Kilogramm schwere Nachbildung des Kopfes der Reiterstatue wurde dem Bistumspatron am Montag in rund 50 Metern Höhe aufgesetzt. Steinmetzin und Bildhauerin Jennifer Schrauth, die seit Dezember 2022 an dem Kopf gearbeitet hatte, zeigte sich «total erleichtert.» Anders als der alte 80 Kilo schwere Kopf habe der neue Zapfen und Federschmuck. Seine Höhe auf der Statue müsse noch angepasst und der zwei Zentimeter breite Spalt geschlossen werden. Dabei werde der neue Kopf noch etwas Gewicht verlieren. Ende kommender Woche soll alles fertig sein.

Die Martins-Statue steht nach Angaben des Bistums seit dem 18. Jahrhundert auf dem Dom. Die jetzige Reiterfigur ist eine Kopie des Originals von 1928. Dieses steht auf dem Mainzer Kästrich. Der dazugehörige Bettler befindet sich vor dem Dom- und Diözesanmuseum.

Der Kopf der Kopie vom Dom sei so stark beschädigt gewesen, dass er ausgetauscht werden musste, berichtete Schrauth. Auch für einen Abguss habe der Zustand nicht mehr gereicht. Der Federschmuck war wegen tiefer Risse schon vorher abgenommen worden. Der gesamte Kopf wurde am 6. Juni von der Skulptur getrennt - seither war St. Martin kopflos.

Schrauth scannte den alten Kopf ein und rekonstruierte ihn mithilfe des 3D-Modells und Fotos aus dem Diözesan-Archiv. Das Bistum sprach von rund 1000 Arbeitsstunden.

«Er sollte jetzt mindestens 150, 200 Jahre halten», sagte Strauth. «Der Rest der Figur ist in sehr gutem Zustand.» Wahrscheinlich sei die Natursteinschicht, aus der der Kopf gemacht war, nicht so gut gewesen und habe daher stärker unter Wetter und Jahreszeiten gelitten als der Rest. Die Reiterfigur werde jetzt noch etwas vom Grünbelag gereinigt, spätestens in einem Jahr werde sich der Kopf der Figur in der Farbe angepasst haben.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Ralf Schumacher: Richtiger Partner ist das Schönste im Leben
People news
Ralf Schumacher «überwältigt von tollen Rückmeldungen»
Once Human: Gültige Codes & Events im Juli 2024
Games news
Once Human: Gültige Codes & Events im Juli 2024
James Sikking
People news
Schauspieler James Sikking ist tot
Vor dem World Emoji Day
Internet news & surftipps
Umfrage: Emojis verwirren oft
Microsoft mit neuer PC-Architektur für KI-Ära
Das beste netz deutschlands
Microsoft: Das läuft auf Windows 11 on ARM - und das nicht
iPhone 12
Das beste netz deutschlands
Apple: Phishing, Betrug und Spam an diese Adressen melden
Euro 2024: Spanien - England
Fußball news
«Geschichte geschrieben»: Spaniens EM-Helden vor «neuer Ära»
Reiseveranstalter FTI
Reise
Stornierte FTI-Pauschalreisen: Erstattungen sollen anlaufen