Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Mini-Sommer mit bis zu 25 Grad: Viele Tagesurlauber erwartet

Schon im April im Strandkorb faulenzen oder Sandburgen bauen: Temperaturen über der 20-Grad-Marke dürften an diesem Wochenende viele ins Freie locken. Die Wärme wird allerdings nicht lange bleiben.
Morgenstimmung in Oldenburg
Die aufgehende Sonne färbt den Morgenhimmel über der Hunte orangerot. © Hauke-Christian Dittrich/dpa

Ein für Anfang April ungewöhnlich warmes Wochenende bringt den Menschen in Niedersachsen und Bremen voraussichtlich ein erstes Gefühl von Sommer. «Samstag wird definitiv der freundlichste Tag», sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Hamburg am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. Rund 25 Grad warm solle es dann im Laufe des Tages im Binnenland werden - immer ein wenig abhängig davon, wo gerade eine Wolke stehe. An der Küste und auf den Nordseeinseln werden mit maximal 20 Grad die niedrigsten Temperaturen erwartet.

Angesichts des erwarteten Temperaturanstiegs stellen sich Touristiker an der ostfriesischen Nordseeküste auf viele Tagesurlauber an diesem Wochenende ein. «Das Wetter ist ein sehr wichtiger Faktor für den Tagestourismus», sagte Wiebke Leverenz, Sprecherin der Ostfriesland Tourismus GmbH in Leer auf Anfrage. Gerade nach dem langen Regen der vergangenen Wochen «gierten» schon viele danach, wieder öfter draußen sein zu können.

Küstenort Norddeich rechnet mit vielen Tagesurlaubern

Einige Küstenorte registrierten in den vergangenen Tagen sogar einen sprunghaften Anstieg von Buchungen für Unterkünfte, etwa der Küstenort Norddeich (Landkreis Aurich). Die Nachfrage sei eindeutig auf den erwarteten Mini-Sommer zurückzuführen, sagte Inga Graber, Marketingleiterin des Tourismus-Service Norden-Norddeich. Denn an diesem Wochenende enden in fast allen Bundesländern die Osterferien - der Samstag ist dann eigentlich der Hauptabreisetag für Osterurlauber an der Küste. Größere Freiluft-Veranstaltungen, die sonst Gäste anziehen, seien auch nicht geplant.

Laut der Wettervorhersage sollen die Regenschauer am Samstag abgezogen sein. Zwar beginnt der Morgen bewölkt, danach soll es aber weitgehend heiter sein. Wie bereits zu Ostern weht erneut etwas Sahara-Staub aus Nordafrika bis in den Norden. Die daraus entstehenden Schleierwolken zeigten sich jedoch erst gegen Abend oder in der Nacht zum Sonntag.

Am Sonntag gibt es den Meteorologen zufolge etwas weniger Sonne. Im Osten des Landes sei es zunächst noch recht freundlich, dann bringe «ein Tiefausläufer von West nach Ost» Wolken und einige Regentropfen. Dennoch werde es mit rund 24 Grad in Richtung Braunschweig und Göttingen und rund 21 Grad im restlichen Binnenland verbreitet warm. Zum Start in die neue Woche soll das Wetter dann wechselhafter werden.

Rettungsschwimmer warnen vor niedrigen Wassertemperaturen

Die frühsommerlichen Temperaturen werden nach Einschätzung der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) voraussichtlich viele ins Freie und auf Gewässer ziehen. «Segler und Paddler ergreifen die Gelegenheit, die das schöne Wetter bietet - und sicher auch mancher Schwimmer. Alle sollten jedoch vorsichtig sein», sagte der Leiter Einsatz der Wasserretter, Alexander Paffrath, am Freitag in einer Mitteilung des Verbandes.

Zwar locke die warme Luft zur Bewegung, die niedrigen Wassertemperaturen könnten jedoch schnell gefährlich werden. Falle oder springe jemand in kaltes Wasser, erhöhe sich die Wahrscheinlichkeit für Herzrhythmusstörungen - auch bei jungen und fitten Menschen. Wassersportler sollten laut DLRG daher für Notsituationen unbedingt eine Schwimmweste tragen. Für unerfahrene Schwimmer sei nun zudem nicht die Zeit, eine erste Runde im heimischen Badesee zu drehen, teilte DLRG-Einsatzleiter Paffrath mit.

Strandkörbe stehen schon vielerorts am Wasser

Auch wenn es für ein Bad in der Nordsee mit einer Wassertemperatur um zehn Grad den meisten noch deutlich zu kalt sein dürfte, könnten die Nordseestrände am Wochenende voll werden. «Da wird es sicherlich eine lange Schlange vor der Strandkorbvermietung geben», sagte Marketingleiterin Graber. Platz werde aber ausreichend vorhanden sein - von den insgesamt 700 Strandkörben in Norddeich sind inzwischen schon mehr als die Hälfte zurück aus dem Winterlager und stehen für Sonnenhungrige am Strand bereit.

Wer lieber auf das Fahrrad steigen oder spazieren will, finde in Ostfriesland ebenfalls eine passende Gelegenheit, sagte Leverenz. Viele Fahrradverleihe in der Region hätten das gesamte Jahr über geöffnet. Außerdem öffneten die ersten Parks und Gärten in diesen Tagen. Auch die Ausflugsschifffahrt nehme vielerorts nach einer Winterpause den Betrieb wieder auf - zum Beispiel die Weisse Flotte am Zwischenahner Meer im Ammerland.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Discokugel
Musik news
Bekannt für Dance-Hymnen: Musiker Dario G gestorben
Rod Stewart
People news
Rod Stewart: «Putin muss gestoppt werden»
Aus Mangel an Beweisen
Tv & kino
Das sind die Streaming-Tipps für die Woche
Kitzrettungsaktion in Sachsen-Anhalt
Das beste netz deutschlands
«Landwirtschaft.de»: Wissen über das Essen auf dem Teller
Samsung Galaxy S24 FE: Wird es besser als das Galaxy S24?
Handy ratgeber & tests
Samsung Galaxy S24 FE: Wird es besser als das Galaxy S24?
Widget-Ansicht auf dem Windows-Sperrbildschirm
Das beste netz deutschlands
So schalten Sie den neuen Sperrbildschirm in Windows ab
Kylian Mbappé
Fußball news
Laut «L'Equipe»: Stürmerstar Mbappé hat sich Nase gebrochen
Jugendlicher mit Smartphone
Familie
Riesige WhatsApp-Gruppen: Wo Gefahr für Kids lauert