Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Wärmerekorde erwartet: Samstagmittag um die 25 Grad

Warm, wärmer - Wochenende: Bis zu 30 Grad könnten nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes erreicht werden, Rekordwert für die Jahreszeit. Schon am Samstagmittag waren es vielerorts 25 Grad.
Frühling in München
Menschen schauen sich im Olympiapark die Kirschblüten an. © Sven Hoppe/dpa

Fast hochsommerliche Temperaturen - und das Anfang April. Schon am Samstagmittag wurden in München 24,5 Grad gemessen, im oberfränkischen Hilpoltstein waren es 25,5 Grad, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) auf Anfrage berichtete. Dabei dürften die Temperaturen am Nachmittag weiter steigen. Der DWD erwartet im Verlauf des Wochenendes bis zu 30 Grad. Im ersten April-Drittel sei es seit Beginn der Aufzeichnungen noch nie so warm gewesen.

An den Badeseen waren - bei allerdings sehr kühlen Wassertemperaturen von zumeist um zehn Grad - die ersten Schwimmer unterwegs, manche zogen mit Neoprenanzügen die ersten Runden. Sonnenhungrige nutzten die Chance zum Sonnenbad.

Der Leiter der Regionalen Wetterberatung München, Guido-Peter Wolz, hatte zuvor von einer regelrechten «Temperaturexplosion» gesprochen. Bundesweit werden neue Rekorde erwartet. Verantwortlich für das ungewöhnlich warme Wetter sind laut DWD Hoch «Olli» und Sturmtief «Timea».

Beide pumpen laut Meteorologen subtropische Warmluft von Südwesten Richtung Deutschland. Ein Faktor ist dabei laut Meteorologen unter anderem auch ein zu warmer Atlantik. Hinzu komme das erwartete sonnige Wetter. Die extremen Temperaturen seien somit nicht allein mit dem Klimawandel zu erklären.

Die bisherigen Höchstwerte für die erste Aprildekade - das erste Drittel des Monats - lagen im Freistaat bei 26,8 Grad im Jahr 1961 in Wasserburg; die Messstation ist allerdings inzwischen geschlossen. Ähnlich warm wurde es 2011 am Alpenrand, damals lag Garmisch-Partenkirchen mit 26,7 Grad vorn. In München wurden damals 25,2 Grad erreicht. Auf der Zugspitze lag der bisherige April-Rekord bei 9,3 Grad im Jahr 1985. Hier könnten jetzt Höchsttemperaturen um plus acht Grad auftreten.

Für die Jahreszeit ist es erneut zu warm. Schon im Februar und März war es in Bayern viel zu mild - der Trend setze sich aktuell fort, hieß es beim DWD. Eine Prognose für den Sommer könne man daraus jedoch nicht geben - hierfür sei es zu früh.

Bis zum Montag bleibe es sommerlich warm. Danach soll es wieder kühler werden - mit weitergehend normalem Aprilwetter und maximalen Temperaturen um 15 Grad.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
William und Kate
People news
Royale Rückkehr: Lächelnde Kate bei Geburtstagsparade
F1 24: Mods für neue Helm-Designs, Skins und mehr
Games news
F1 24: Mods für neue Helm-Designs, Skins und mehr
Five Nights at Freddy‘s 2: Horror-Bär bekommt Fortsetzung – Handlung, Cast & Start
Tv & kino
Five Nights at Freddy‘s 2: Horror-Bär bekommt Fortsetzung – Handlung, Cast & Start
Meta-Logo
Internet news & surftipps
Meta verzögert Start von KI-Software in Europa
Fußball-EM schauen
Das beste netz deutschlands
Fußball im TV: Warum jubeln die Nachbarn früher?
watchOS 11 angekündigt: Neue Funktionen & unterstützte Modelle
Handy ratgeber & tests
watchOS 11 angekündigt: Neue Funktionen & unterstützte Modelle
Partie gedreht
Fußball news
Früher Schock, Erfolg am Ende: Italien meistert erste Hürde
Gestresster Mann
Gesundheit
Psychische Belastung? 5 Signale, dass alles zu viel wird