Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Mehr als 100 Menschen wendeten sich an Landesbeauftragten

In Niedersachsen gibt es einen Landesbeauftragten für Opferschutz. Wieder haben sich zahlreiche Menschen an ihn gewandt - unter anderem wegen sexualisierter Gewalt, Raub oder Einbrüchen.
Thomas Pfleiderer
Thomas Pfleiderer, Landesbeauftragter in Niedersachsen für Opferschutz. © Sina Schuldt/dpa

Mehr als 100 Menschen in Niedersachsen haben sich im vergangenen Jahr an den Landesopferschutzbeauftragten gewendet. Mit 118 Personen waren es etwas weniger als noch ein Jahr zuvor, wie der Landesbeauftragte Thomas Pfleiderer am Freitag in Hannover mitteilte. 2021 waren es demnach noch deutlich weniger Menschen als in den beiden Folgejahren.

Bei den Fällen ging es in den vergangenen Jahren demnach unter anderem um sexualisierte Gewalt, Raub oder Einbrüche. Stalking und Hatespeech im Internet seien mehr geworden, sagte Pfleiderer. Er begrüßte, dass seit diesem Jahr mehr Menschen nach dem Erleben einer Gewalttat Anspruch auf eine staatliche Entschädigung haben. Grund dafür sei das Inkrafttreten eines Bundesgesetzes.

Kritik äußerte der Landesbeauftragte an mancher Berichterstattung. «Es erschüttert mich immer wieder, wie unsensibel, ja reißerisch zum Teil über schwere Straftaten berichtet wird - ohne Rücksicht auf die Menschen, die gerade Schlimmstes erlebt haben.» Er wünsche sich häufiger Hinweise auf die Unterstützungsangebote. Dies helfe nicht nur den Betroffenen direkt, sondern auch Menschen, die vielleicht etwas Ähnliches erlebt hätten.

Unterstützung erhält der Landesbeauftragte durch eine hauptamtliche Geschäftsstelle, welche an das Justizministerium angegliedert ist. Die Stelle des Landesbeauftragten ist vor allem zentrale Anlaufstelle für alle Opfer von Straftaten und ihnen nahestehende Personen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Michael Wendler und Laura Müller
Musik news
Michael Wendler und Laura kündigen «zweites Glück» an
TV-Ausblick ARD -
Tv & kino
Erwartbar unkorrekt: «Monsieur Claude» ist zurück
Zwei Tage vor dem ersten Deutschland-Konzert der Sängerin Taylor
Musik news
Beklebt, beschädigt: Aufregung um «Swiftkirchen»-Schilder
Mobilfunkantennen
Internet news & surftipps
2025 sollen fast alle Haushalte im 5G-Handynetz sein
E-Busse bei Verkehrsbetrieben Hamburg-Holstein
Internet news & surftipps
Hamburger Busflotte soll bis 2032 elektrifiziert sein
Eine Gitarre wird gestimmt
Das beste netz deutschlands
Bildungsangebot: Musikkurse im Überblick auf miz.org
Dennis Schröder
Sport news
Schröder zu Olympia-Fahne: «Würde Statement setzen»
Eine Frau hält ablehnend die Hand hoch
Job & geld
Auch mal Nein sagen: Diese Fragen helfen Hochsensiblen