Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Bahnstrecke bei Oldenburg wird wieder freigegeben

Die durch das Hochwasser zum Jahreswechsel beschädigte Bahnstrecke zwischen Oldenburg und Osnabrück soll kommende Woche wieder durchgängig befahrbar sein. Die Reparaturarbeiten sollen am 6. Februar beendet werden, wie die Nordwestbahn unter Verweis auf die Deutschen Bahn (DB) am Donnerstag mitteilte. Danach soll die Strecke freigegeben werden und der reguläre Fahrplan gelten. Bis dahin ist auf dem Teilabschnitt zwischen dem Oldenburger Hauptbahnhof über Sandkrug bis Huntlosen (Landkreis Oldenburg) weiterhin ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet.
Hochwasser in Niedersachsen - Sandkrug
Wasser hat die Gleise einer Bahnstrecke unterspült. © Hauke-Christian Dittrich/dpa/Archivbild

Der Streckenabschnitt war infolge des Hochwassers nach Angaben der Nordwestbahn seit Heiligabend nicht mehr befahrbar. Für die Linie des Regional-Expresses 18 zwischen Wilhelmshaven, Oldenburg und Osnabrück gilt deshalb seitdem ein Ersatzfahrplan. Züge aus Wilhelmshaven fahren vorerst bis Oldenburg, wenden und fahren zurück. Züge aus Osnabrück fahren bis Huntlosen und kehren dort wieder zurück nach Osnabrück.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Emma Stone
Tv & kino
Nach Oscar-Gewinn: Emma Stone will Film mit Ehemann drehen
Mark Keller bei «Let's Dance»
Tv & kino
Schauspieler ertanzt sich mit Paso Doble einen Bonuspunkt
Roberto Cavalli
People news
Italienischer Modedesigner Roberto Cavalli gestorben
Netflix
Internet news & surftipps
Netflix erhöht Preise in Deutschland
Frau am Telefon
Das beste netz deutschlands
So schützen Sie sich vor Betrugsmaschen am Telefon
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
Handy ratgeber & tests
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
FC Augsburg - 1. FC Union Berlin
Fußball news
«Geiler Abend» trotz mauem Spiel: Augsburg schlägt Union
Büro: Frau schaut nachdenklich auf telefonierenden Mann
Job & geld
Wettbewerb ohne Verlierer: Konkurrenz richtig nutzen