Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Zwei Minister drei Stunden zu Fall Ribnitz-Damgarten befragt

Der Fall von Social-Media-Posts einer Schülerin in Ribnitz-Damgarten, deretwegen der Schulleiter die Polizei holte, hat den Landtags-Bildungsausschuss beschäftigt. Nicht alle Fragen wurden geklärt.
Polizeiwagen
Auf der Motorhaube eines Streifenwagens steht der Schriftzug «Polizei». © David Inderlied/dpa/Illustration

Nach dem Polizeieinsatz an einer Schule in Ribnitz-Damgarten (Kreis Landkreis Vorpommern-Rügen) wegen des Verdachts, eine Schülerin habe möglicherweise staatsschutzrelevante Inhalte über Social-Media-Kanäle verbreitet, hat der Bildungsausschuss des Landtags am Donnerstag gut drei Stunden lang Bildungsministerin Simone Oldenburg (Linke) und Innenminister Christian Pegel (SPD) befragt. Beide verteidigten das Vorgehen des Schulleiters, der die Polizei eingeschaltet hatte, und das der Beamten, die das Mädchen aus dem Unterricht holen ließen und mit ihm im Schulleiterzimmer ein Gespräch führten. Sie hätten richtig und angemessen gehandelt, erklärten beide Minister.

Bildungsstaatssekretär Tom Scheidung (Linke) verwies darauf, dass die Schulleitungen in MV gehalten seien, die Polizei einzuschalten, wenn bei Besitz, Erstellung und/oder Verbreitung von Textnachrichten, Fotos oder Videos ein strafrechtlicher Hintergrund nicht zweifelsfrei ausgeschlossen werden könne.

Nach der Ausschuss-Sondersitzung gingen die Einschätzungen der Parteien auseinander. Politiker von SPD, Linken und Grünen warfen der AfD vor, den Fall für eine Hetzkampagne missbraucht zu haben. Die CDU wiederum sprach von einem Kommunikationsdesaster der Landesregierung und scheibchenweiser Information, die AfD von unangemessenem Handeln des Schulleiters und der Polizei. Der AfD-Schulpolitiker Enrico Schult meinte: «Wo kommen wir hin, wenn nach anonymer Hinweisgabe hin sogleich die Polizei anrückt?! Der Vorfall, falls überhaupt der Rede wert, hätte viel besser einfühlsam und kritisch gemeinsam mit der Schülerin und ihren Eltern oder einfach schulintern geklärt werden können.»

Für die SPD-Politikerin Mandy Pfeifer ist nach eigener Aussage im Ausschuss klar geworden: «Auslöser für das Gespräch zwischen dem Schulleiter, der betreffenden Schülerin und Beamten der Polizei waren mehrere gepostete Inhalte, die typische Codes und Parolen der rechten und rechtsextremen Szene beinhalten, die Ressentiments gegen Menschen nicht deutscher Herkunft schüren und somit den Grundsätzen der freiheitlich-demokratischen Gesellschaft widersprechen.» Die drei Polizeibeamten, die in der Schule die Posts durchsahen, stuften diese jedoch als strafrechtlich nicht relevant ein.

Die FDP-Bildungspolitikerin Sabine Enseleit mahnte mehr Fingerspitzengefühl an. «Vor einem Polizeieinsatz in der Schule sollte erst einmal ein pädagogisches Gespräch stehen», erklärte sie. «Außerdem müssen wir den Mut haben, auch an den Schulen harte politische Diskussionen zu führen und die Auseinandersetzung zu suchen. Alles, was nicht strafbar ist, ist verfassungsrechtlich erlaubt - auch wenn es uns inhaltlich überhaupt nicht gefällt.»

Für den CDU-Bildungspolitiker Torsten Renz sind nach wie vor viele Fragen in dem Fall offen. So erreichte die anonyme Mail mit den Posts der Schülerin die Schule bereits 24 Stunden, bevor der Schulleiter die Polizei informierte, wie das Bildungsministerium im Ausschuss informierte. «Andere Sachverhalte blieben gleich komplett im Dunkeln», kritisierte Renz. So habe das Bildungsministerium nicht sagen können, wann der Schulleiter die Mail zur Kenntnis nahm.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Françoise Hardy
Musik news
Frankreichs Chanson-Ikone Françoise Hardy ist tot
Königin Camilla
People news
Queen Camilla ist neidisch auf Schirmherr Charles
Alles steht Kopf 2 | Filmkritik: Die Pubertät ist die Hölle – das musst Du sehen
Tv & kino
Alles steht Kopf 2 | Filmkritik: Die Pubertät ist die Hölle – das musst Du sehen
Screenshot von «Yellow Taxi Goes Vroom»
Das beste netz deutschlands
Videospiel: Im Aufziehtaxi auf großer Mission
OpenAI
Internet news & surftipps
Musk lässt Klage gegen OpenAI fallen
Apple
Internet news & surftipps
Apple: Ältere iPhones zu langsam für neue KI-Funktionen
Armand Duplantis
Sport news
Stabhochspringer Zernikel mit EM-Bronze - Duplantis siegt
Eine Frau grillt Gemüsespieße
Familie
Fleischersatz statt Fleisch: Ist das immer die bessere Wahl?