Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Schwarz-Rot-Gold am Streifenwagen bei Fußball-EM möglich

In Berlin und einigen weitere Bundesländern dürfen Polizisten ihre Streifenwagen zur EM nicht mit Deutschlandfahnen dekorieren. Mecklenburg-Vorpommern kennt solch eine Regelung nicht.
Deutschlandfahnen im Stadion
Die Fans der deutschen Mannschaft winken mit Deutschlandfahnen. © Uwe Anspach/dpa

Deutschlandfahnen an Polizeifahrzeugen sollen während der Fußball-Europameisterschaft in Berlin nicht zu sehen sein. Auch in einigen anderen Bundesländern, wie Schleswig-Holstein, Bremen und Thüringen ist Schwarz-Rot-Gold am Einsatzfahrzeug während der EM tabu. Anders wird das in Mecklenburg-Vorpommern sein - und Innenminister Christian Pegel gibt sich gelassen.

Bei vergangenen Welt- und Europameisterschaften seien keine Probleme im Land und innerhalb der Landespolizei bekannt geworden, deshalb sehe man auch keine Schwierigkeiten für das Ereignis in diesem Sommer, erklärte der SPD-Politiker auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Eine besondere Regelung gebe es nicht und es sei auch nicht beabsichtigt, eine solche zu erlassen.

Eine bundesweit einheitliche Regelung gibt es nicht. In Bundesländern wie Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen oder Sachsen gibt es wie in Mecklenburg-Vorpommern kein Verbot.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Tv & kino
Die Filmstarts der Woche
Nikita Buldyrski
Kultur
Alfred-Kerr-Darstellerpreis für Nikita Buldyrski
Königslauf in Dänemark
People news
Erster Royal Run für Frederik als König
Online-Plattform X
Internet news & surftipps
Musk lässt Twitter-Webadressen auf x.com umleiten
Unechte Karettschildkröte schwimmt im Meeresmuseum von Stralsund
Das beste netz deutschlands
So gelingen Fotos durch die Glasscheibe eines Aquariums
KI Symbolbild
Internet news & surftipps
Europarat verabschiedet KI-Konvention
Carsen Edwards
Sport news
Bayern und Ulm schlagen zurück: Serien ausgeglichen
Eine Auswahl von Lakritzsüßigkeiten
Familie
Nascherei mit Folgen: Wer bei Lakritz aufpassen sollte