Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Revision im Prozess um tödlichen Drogen-Streit

Im Streit um Drogen hat ein junger Mann einen Bekannten erstochen. Er habe in Notwehr gehandelt, sagte er im Prozess - und wurde freigesprochen. Dagegen ist jetzt Revision eingelegt worden.
Landgericht Neubrandenburg
Autos fahren am Gebäude des Landgerichts vorbei. © Jens Büttner/dpa

Gegen den Freispruch eines 20-Jährigen nach einem tödlichen Streit um Drogen haben Staatsanwaltschaft und Nebenklage Revision gegen das Urteil des Landgerichts Neubrandenburg eingelegt. Das sagte ein Gerichtssprecher am Dienstag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Zuvor hatten Medien berichtet. Jetzt muss der Bundesgerichtshof das Urteil vom 25. April prüfen.

Der junge Mann war wegen Totschlags angeklagt worden. Er sagte im Prozess, er sei vom späteren Opfer, einem 21-Jährigen, im Dunkeln mit einer Art Pistole bedroht worden und habe in Notwehr gehandelt. Dem folgte das Gericht. Die Staatsanwaltschaft hatte eineinhalb Jahre Haft auf Bewährung gefordert.

Der Vorfall hatte sich Anfang Oktober vorigen Jahres ereignet. Nach Aussage des 20-Jährigen forderte das spätere Opfer Marihuana und Wertsachen von ihm. Beide hätten einige Zeit zuvor in Berlin Drogen beschafft, die beim Angeklagten deponiert worden seien. Es habe Streit um die Bezahlung gegeben.

Das Gericht glaubte dem Angeklagten, dass er in Todesangst gehandelt habe. Das spätere Opfer habe eine geladene Schreckschusspistole dabeigehabt, hieß es am Tag des Urteils. Die Aussage des Angeklagten, er habe während des entstandenen Gerangels auf den Geschädigten eingestochen, weil er wegen der gegen ihn gerichteten Schusswaffe in Todesangst gewesen sei, sei plausibel und nicht zu widerlegen.

Der 20-Jährige saß nach Worten eines Gerichtssprechers seit 13. November 2023 in Untersuchungshaft. Dafür wurde ihm eine Haftentschädigung zugesprochen. Der Haftbefehl wurde aufgehoben.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Françoise Hardy
Musik news
Frankreichs Chanson-Ikone Françoise Hardy ist tot
Königin Camilla
People news
Queen Camilla ist neidisch auf Schirmherr Charles
Alles steht Kopf 2 | Filmkritik: Die Pubertät ist die Hölle – das musst Du sehen
Tv & kino
Alles steht Kopf 2 | Filmkritik: Die Pubertät ist die Hölle – das musst Du sehen
Apple
Internet news & surftipps
Apple: Ältere iPhones zu langsam für neue KI-Funktionen
Mobilfunkmast
Internet news & surftipps
Vorschlag zu Minderungsrecht bei schlechtem Handynetz
Online-Plattform X
Internet news & surftipps
Musks X schränkt Transparenz bei «Likes» ein
Thomas Bach
Sport news
Winterspiele: IOC-Spitze empfiehlt Frankreich und die USA
Eine Gruppe stößt bei einer Feier an
Job & geld
Kein Unfallversicherungsschutz bei Sturz nach Betriebsfeier