Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

BUND hält Grabower Gewerbepark an der A14 für überflüssig

Nach jahrelangen Rechtsstreitigkeiten soll die A14 nun 2030 von Wismar bis Dresden durchgängig befahrbar sein. Die damit verbundenen wirtschaftlichen Impulse für Anliegerkommunen sind umstritten.
Protest-Aktion gegen geplante Wald-Rodung
Umweltschützer protestieren gegen die geplante Rodung des Stadtwalds Grabow für ein Gewerbegebiet. © Jens Büttner/dpa/Archivbild

Die Umweltschutzorganisation BUND bezweifelt die am Montag bei einem Treffen in Ludwigslust vorgetragenen Berechnungen für einen zusätzlichen Bedarf an Gewerbeflächen in der Region im Umfang von 200 Hektar. Bei der Überarbeitung des Regionalen Entwicklungskonzepts zur A14 seien die Verfasser von einer «Sonderkonjunktur» nach Fertigstellung der Autobahn im Jahr 2030 ausgegangen. «Für eine solche Konjunkturannahme gibt es keine Grundlage», erklärte BUND-Landesgeschäftsführerin Corinna Cwielag.

Schon jetzt würden mehr komplett erschlossene Gewerbeflächen zur Verfügung stehen, als benötigt würden. Im nahen, ebenfalls an der A14 gelegenen Schwerin etwa stünden seit zehn Jahren 190 Hektar zur Verfügung. «Es ist aberwitzig, im Klimawandel Landschaften, Böden und Wald für eine Prognose zu opfern, die wichtige Faktoren unbewertet lässt», monierte Cwielag. Dazu zähle zum Beispiel das begrenzte Potenzial an Fachkräften.

Der Streit dreht sich um den Erhalt eines Waldes an der A14 bei Grabow (Landkreis Ludwigslust-Parchim). Dort sollen auf 130 Hektar Bäume gefällt werden, um in unmittelbarer Nähe der Autobahn einen Gewerbepark zu errichten. Eine erste Genehmigung für knapp 40 Hektar wurde erteilt. Doch reichten der BUND und die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald im Dezember 2023 Klage dagegen ein und verhinderten so bis zur Entscheidung des Verwaltungsgerichts den Beginn der Rodung. «Wir werden unseren Widerstand fortsetzen», kündigte Cwielag an. Das Land Mecklenburg-Vorpommern hatte bereits finanzielle Förderung für das Vorhaben in zweistelliger Millionenhöhe zugesagt, laut BUND 38 Millionen Euro.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Prozessauftakt gegen mutmaßliche Kunstfälscher
Kultur
Kunstfälscher-Prozess: Vater-Sohn-Duo schweigt vor Gericht
Musik
People news
Stefan Mross erzählt von Leben mit demenzkranker Mutter
Prinz Edward und Herzogin Sophie
People news
Prinz Edward und Herzogin Sophie feiern Silberhochzeit
Surface Pro 11 vs. iPad Pro 2024: Welches High-End-Tablet eignet sich für Dich?
Handy ratgeber & tests
Surface Pro 11 vs. iPad Pro 2024: Welches High-End-Tablet eignet sich für Dich?
Galaxy Buds3 (Pro) mit radikalem Redesign? Die Gerüchte im Überblick
Handy ratgeber & tests
Galaxy Buds3 (Pro) mit radikalem Redesign? Die Gerüchte im Überblick
Galaxy Z Fold6: Kommt das breitere Display? Alle Gerüchte
Handy ratgeber & tests
Galaxy Z Fold6: Kommt das breitere Display? Alle Gerüchte
DFB-Training
Nationalmannschaft
Nagelsmann vor Ungarn: Handbremse ziehen bringt nichts
Frau unter einer Markise
Wohnen
Rollläden und Co.: So finden Sie den passenden Sonnenschutz