Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Prozess um Großbrand in Schule: Freispruch für 18-Jährigen

Der Großbrand in einer Frankfurter Schule bleibt rechtlich zunächst ohne Folgen. Das Amtsgericht Frankfurt sprach am Mittwoch einen 18-Jährigen vom Vorwurf der Brandstiftung frei. Der Angeklagte wurde lediglich verwarnt und mit 80 Arbeitsstunden belegt, weil er während eines Arrestaufenthaltes eine Ratte getötet und einen Mitgefangenen bedroht hatte. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.
Gerichtsmikrofon
Ein Mikrofon steht in einem Saal eines Gerichts. © Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Bei dem Brand im September 2021 wurde ein Schaden von mehr als 100.000 Euro verursacht. Über eine DNA-Spur im Inneren des Gebäudes kam die Polizei auf den Angeklagten, der zugab, an jenem Abend in der Nähe der Schule gewesen zu sein und Steine gegen das Gebäude geworfen zu haben. Mit dem Brand aber habe er nichts zu tun, beteuerte er vor Gericht. Es hätten sich regelmäßig eine Menge anderer Jugendlicher dort aufgehalten.

Das Gericht konnte dem Angeklagten diese Version nicht eindeutig widerlegen. Auf die DNA-Spur alleine könne man keine Verurteilung stützen. Auch der Anklagevertreter sagte zuvor in seinem Schlussvortrag, dass durchaus andere Personen als Täter in Frage kommen könnten und beantragte ebenfalls einen Freispruch. Bestandteil der Verwarnung aber wurden auch die Steinwürfe auf das Gebäude, bei denen mehrere Fensterscheiben zu Bruch gegangen waren.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Ältestes Foto aus Deutschland
Kultur
Ältestes Foto Deutschlands zeigt Münchner Frauenkirche
Gloria Mundi
Tv & kino
Wenn nur noch Wunder helfen - «Gloria Mundi» auf Arte
Markusplatz in Venedig
Kultur
Italien auf der Buchmesse: «Verwurzelt in der Zukunft»
Xiaomi Poco X6 im Test: Mittelklasse mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis
Handy ratgeber & tests
Xiaomi Poco X6 im Test: Mittelklasse mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis
Touristen mit Smartphone
Das beste netz deutschlands
Grenznahes Telefonieren kann teuer werden
Das Mobile Game «Little Impacts» vom Umweltbundesamt
Das beste netz deutschlands
«Little Impacts»: Spielerisch Nachhaltigkeit erleben
DFB-Training
Fußball news
Nagelsmann weiter mit EM-Rumpfkader - Müller dabei
Wintertuin bei Mechelen
Reise
Prachtvoller Jugendstilbau in Flandern wieder zugänglich