Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Mann verletzt Frau mit Messer schwer und flüchtet

Ein Mann hat eine 29-Jährige in Neu-Isenburg (Kreis Offenbach) auf offener Straße mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt. Gegen den 35 Jahre alten Mann wurde zunächst wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts ermittelt, wie Polizei und Staatsanwaltschaft Darmstadt am Samstagabend mitteilten. 
Blaulicht
Ein Blaulicht ist auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs zu sehen. © Lino Mirgeler/dpa/Archivbild

Nach dem Angriff am Samstagmittag wurde die 29-Jährige mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der Verdächtige floh zunächst vom Tatort. Unter anderem mit einem Hubschrauber wurde zwischenzeitlich nach dem Mann gesucht. Am Samstagabend wurde der Verdächtige laut Polizei schließlich festgenommen. Er soll nun einem Haftrichter vorgeführt werden. 

Die Ermittler gehen aufgrund erster Erkenntnisse von einer Beziehungstat aus. Mit dem Begriff «Beziehungstat» wollen Ermittler oft lediglich ausdrücken, dass sich Opfer und Täter kannten, es sich also nicht um ein Zufallsopfer des Täters handelte. 

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Pokémon Horizonte: Neue Serie ohne Ash Ketchum
Tv & kino
Pokémon Horizonte: Neue Serie ohne Ash Ketchum
Fallout-Serie: Das Ende erklärt – was passiert in den Vaults wirklich?
Tv & kino
Fallout-Serie: Das Ende erklärt – was passiert in den Vaults wirklich?
Kettcar
Musik news
Kettcar auf Platz eins der Album-Charts
Frau am Telefon
Das beste netz deutschlands
So schützen Sie sich vor Betrugsmaschen am Telefon
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
Handy ratgeber & tests
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
Xperia 10 VI: Macht Sony alles anders?
Handy ratgeber & tests
Xperia 10 VI: Macht Sony alles anders?
Xabi Alonso
Fußball news
Alonsos Leverkusen vor historischem Titel
Büro: Frau schaut nachdenklich auf telefonierenden Mann
Job & geld
Wettbewerb ohne Verlierer: Konkurrenz richtig nutzen