Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Erdgeschosswohnung bei Brand zerstört

Ein Feuer bricht in einer Erdgeschosswohnung in Schwalbach aus. Möglicherweise ging es von einem Teelicht aus.
Notruf
Der Schriftzug 112 für die Notrufnummer steht auf einem Rettungswagen. © Jens Kalaene/dpa/Symbolbild

In einer Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in Schwalbach (Main-Taunus-Kreis) ist am Dienstagabend ein Brand ausgebrochen.

Wegen starker Rauchentwicklung habe die Feuerwehr 17 anwesende Bewohner evakuiert, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Drei Menschen seien vorsorglich in einem Krankenhaus untersucht und wieder entlassen worden, so der Sprecher.

Wie die Polizei mitteilte, hatte eine 33-Jährige ein Feuer in ihrem Wohnzimmer bemerkt, daraufhin die anderen Bewohner des Gebäudes gewarnt und die Feuerwehr alarmiert. Die betroffene Erdgeschosswohnung ist den Angaben zufolge völlig zerstört. Auf andere Teile des Gebäudes griff der Brand aber nicht über. Als Brandursache komme ein Teelicht im Wohnzimmer in Betracht, die genaue Ursache stehe aber bisher nicht fest. Den entstandenen Schaden schätzte die Polizei auf mindestens 50.000 Euro.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Prozess gegen Jerome Boateng
People news
Milderes Urteil für Jérôme Boateng
Autor Oswald Egger wird mit Büchner-Preis 2024 ausgezeichnet
Kultur
Büchner-Preis für Autor Egger - «Nachricht als Glücksgefühl»
Taylor Swift «Eras Tour» - Schweiz
Musik news
Charts: Taylor Swift vor Eminem an der Spitze
Weltweite IT-Ausfälle - Los Angeles International Airport
Internet news & surftipps
Wie ein Fehler weltweite Computerprobleme auslöste
Weltweite IT-Ausfälle - Symbolbild
Internet news & surftipps
Debakel für IT-Sicherheitsfirma Crowdstrike
Netflix
Internet news & surftipps
Netflix gewinnt acht Millionen Kunden hinzu
Alvaro Morata
Fußball news
Europameister-Kapitän Morata wechselt von Atlético zu Milan
Flugverkehr am BER eingestellt
Reise
Technische Probleme an Flughäfen: Das sind ihre Rechte