Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

English Theatre darf nach Sanierung in Bankenviertel zurück

Die Räumungsklage ist vom Tisch, der Fortbestand der laut eigenen Angaben größten englischsprachigen Bühne Europas gesichert. Einen Wermutstropfen gibt es aber doch.
English Theatre in Frankfurt am Main
English Theatre in Frankfurt am Main. © Arne Dedert/dpa

Das English Theatre muss Ende Januar seine Spielstätte im Frankfurter Bankenviertel räumen, darf nach der Sanierung des Hochhauses aber zurück. Für knapp zwei Jahre muss die nach eigenen Angaben größte englischsprachige Bühne auf dem europäischen Festland in einem Ausweichquartier spielen. Darauf haben sich die Stadt Frankfurt, das English Theatre, die Commerzbank als bisheriger Vermieter und die Immobiliengesellschaft Capitaland geeinigt, wie die Beteiligten am Mittwoch gemeinsam mitteilten.

«Es ist uns gelungen, dem English Theatre eine langfristige Perspektive an seinem jetzigen Standort, dem Gallileo, zu geben», erklärten Oberbürgermeister Mike Josef und Kulturdezernentin Ina Hartwig (beide SPD) am Mittwoch in Frankfurt. Ein entsprechendes «Memorandum of Understanding» sei bereits unterzeichnet. «Mit der erzielten Einigung erledigt sich auch die vor dem Landgericht Frankfurt anhängige Räumungsklage», hieß es in der gemeinsamen Mitteilung.

Die «einvernehmliche Lösung» aller Beteiligten sieht vor, dass das Theater seine Spielstätte für den geplanten Umbau des Hochhauses Ende dieses Monats zunächst räumt. Bis Ende 2025 soll die Bühne auf andere Spielstätten in Frankfurt ausweichen. Angedacht ist dafür das ehemalige Fritz-Rémond-Theater im Zoogesellschaftshaus. Danach soll das Theater wieder in das alte Gebäude zurückkehren.

Die Finanzierung des Theaters in der Übergangszeit sei sichergestellt: Die Commerzbank stelle dem Theater dafür 1,75 Millionen Euro zur Verfügung. Darüber hinaus wolle sie den Kulturbetrieb in den nächsten zehn Jahren mit jährlich 150.000 Euro unterstützen.

Bislang war das Theater Untermieter der Commerzbank - nach abgeschlossenem Umbau will die Stadt die Spielstätte nun selbst anmieten. Verträge mit einer Laufzeit mindestens bis Ende 2030 würden derzeit verhandelt.

«Dass der Erhalt des English Theatres an dieser Spielstätte möglich ist, ist ein wichtiger Erfolg für die Frankfurter Kultur», sagte Oberbürgermeister Josef. Die Bühne trage zur internationalen Attraktivität Frankfurts bei. «Das größte englischsprachige Theater in Kontinentaleuropa ist von unserer kulturellen Landkarte nicht mehr wegzudenken», ergänzte Hartwig. Intendant Daniel Nicolai ist nach eigenen Worten «unglaublich dankbar für den großartigen Rückhalt der Frankfurter Gesellschaft und der lokalen politischen Vertreter».

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Protestaktion bei der Kunstbiennale
Kultur
Anti-Israel-Protest bei Kunstbiennale in Venedig
Travis Kelce
People news
Football-Star Travis Kelce wird Quizshow-Moderator
Alte Nationalgalerie
Kultur
Caspar David Friedrich und die deutsche Begeisterung
Olaf Scholz
Internet news & surftipps
«Hallo, hier ist Olaf Scholz»: Ampel jetzt auch auf WhatsApp
Android 15: Neuerungen, Release & Co. im Überblick
Handy ratgeber & tests
Android 15: Neuerungen, Release & Co. im Überblick
Tastatur eines Laptops
Internet news & surftipps
Hintertür für Windows: Russische Schadsoftware entdeckt
Dortmunder Jubel
Fußball news
«Geschichte geschrieben»: Dortmund träumt von Wembley
Mann mit Lesebrille am Smartphone
Job & geld
Arbeit am Bildschirm: Welche Brille brauche ich?