Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Hamburgs Handballer bangen: Lizenz nur unter Bedingung

Bis zum 3. Mai hat Bundesligist HSV Hamburg die Gelegenheit, eine finanzielle Lücke zu schließen. Anderenfalls droht der Zwangsabstieg. Geschäftsführer Sebastian Frecke ist optimistisch.
Handball-Bundesliga
Ein Ball liegt auf dem Logo der LIQUI MOLY Handball Bundesliga. © Tom Weller/dpa

Sechs Spiele in Serie haben die Bundesliga-Handballer des HSV Hamburg zuletzt nicht verloren. Unter anderem mit dem hart erkämpften 28:28 gegen den Rekordmeister THW Kiel kämpften sich die Hanseaten bis auf den neunten Platz vor. Doch am Mittwoch sorgte die Handball-Bundesliga (HBL) für Aufregung. Das Team erhält die Lizenz für die Spielzeit 2024/25 nur, wenn es nachweist, dass eine derzeit noch bestehende Liquiditätslücke geschlossen wird.

Bis zum 3. Mai hat der Club Zeit, den nötigen Nachweis zu erbringen. Anderenfalls gilt die Lizenz als nicht erteilt - und der HSVH würde als Zwangsabsteiger feststehen. In der Hansestadt ist man sich der Situation bewusst, aber auch optimistisch. «Ich bin sicher, dass wir das schaffen», sagte HSVH-Geschäftsführer Sebastian Frecke der Deutschen Presse-Agentur. Über die Höhe der finanziellen Lücke machten weder die HBL noch der Verein Angaben. Alle übrigen sportlich qualifizierten Bewerber aus den beiden Profiligen haben die Lizenz sofort erhalten.

«Wir haben den Prozess in den vergangenen Wochen immer im engen Austausch mit der HBL geführt und wussten, dass wir diese Bedingung womöglich bekommen würden, weil wir seit unserem Neustart unter gesamtwirtschaftlich schwierigen Rahmenbedingungen kontinuierlich gewachsen sind», wurde Frecke in einer Clubmitteilung zitiert.

Den Hamburgern war bereits in der Serie 2015/16 nachträglich die Lizenz für die laufende Spielzeit entzogen worden. Der Verein startete daraufhin in der viertklassigen Oberliga neu und schaffte zur Saison 2021/22 den Aufstieg in der Bundesliga. Die vergangene Saison schloss der HSVH auf dem siebten Tabellenplatz ab.

Jetzt steht dem Club noch viel Arbeit bevor. «Nun müssen wir dieses Wachstum und unsere Stabilität in diesem Jahr noch einmal mit zusätzlichen Dokumenten untermauern, um nachzuweisen, dass wir die von der Liga errechnete Liquiditätslücke decken können.» Zweifel daran hat der Geschäftsführer nicht: «Wir haben dafür bereits die nötigen Zusagen und werden die benötigten Unterschriften und Unterlagen bis zum 3. Mai einreichen und freuen uns dann auf unsere nächste Spielzeit in der ersten Liga.»

Sportlich ist die Mannschaft von Trainer Torsten Jansen am Sonntag (15.00 Uhr/Dyn) wieder gefordert. Auf dem Programm steht dann das Heimspiel gegen den sechstplatzierten VfL Gummersbach.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Morgan Spurlock
Tv & kino
«Super Size Me»: US-Regisseur Morgan Spurlock gestorben
Walter Kappacher
Kultur
Büchner-Preisträger Walter Kappacher gestorben
Boris Becker und Lilian de Carvalho Monteiro
People news
Boris Becker ist verlobt
Tiktok
Internet news & surftipps
Bundeswehr will auf Tiktok um Nachwuchs werben
GigaMobil: Mit diesen Mobilfunk-Tarifen surfst und telefonierst Du sorgenfrei
Das beste netz deutschlands
GigaMobil: Mit diesen Mobilfunk-Tarifen surfst und telefonierst Du sorgenfrei
Mit dem Smartphone telefonieren
Das beste netz deutschlands
Betrüger geben sich als Verbraucherschützer aus
Xabi Alonso
Fußball news
Jetzt erst recht: Bayer will Double gegen Außenseiter FCK
Tigermücke
Gesundheit
Was Reisende über das Dengue-Fieber wissen sollten