Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Medizinische Fachangestellte streiken

Sie kümmern sich um Terminvergaben oder unterstützen bei Untersuchungen: Medizinische Fachangestellte sind für Arztpraxen unerlässlich. Doch sie sind unzufrieden - und protestieren.
MFA-Warnstreik
Medizinische Fachangestellte halten bei einer Kundgebung in Berlin Schilder vor der Bundesärztekammer in die Höhe. © Christoph Soeder/dpa

Patienten in Berlin und Brandenburg mussten sich am Donnerstag auf längere Wartezeiten in Arztpraxen einstellen: Im Kampf für bessere Arbeitsbedingungen haben einige Arzthelferinnen und -helfer ihre Arbeit niedergelegt. Erstmals in seiner Geschichte hat der Verband medizinischer Fachberufe (VMF) die bundesweit 330.000 Medizinischen Fachangestellten (MFA) in der ambulanten Patientenversorgung zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Bundesweit sind insgesamt sechs Kundgebungen angekündigt, unter anderem in Stuttgart und Dortmund. Die zentrale Veranstaltung findet in Berlin statt.

«Für die Kundgebung in Berlin heute haben sich rund 200 Teilnehmende angemeldet, bundesweit mehr als 2000», sagte Heike Rösch vom VMF der Deutschen Presse-Agentur. Es könnten aber auch mehr werden. «Ob ganze Praxen schließen, wissen wir nicht», sagte Rösch. Nur ein Teil der Angestellten ist dem Verband zufolge gewerkschaftlich organisiert. In betroffenen Praxen kann es den Angaben zufolge zu erheblichen Verzögerungen bei den Abläufen und längeren Wartezeiten kommen. Die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg teilte mit, den Warnstreik zu unterstützen.

In der Hauptstadt versammelten sich die Streikenden ab 9.30 Uhr auf dem Herbert-Lewin-Platz vor dem Gebäude der Bundesärztekammer. Auf Schildern standen Sprüche wie «Wir wollen gesehen, gehört und wertgeschätzt werden», «Wir retten Leben, können aber kaum unser eigenes Leben finanzieren» oder «Habe Arbeit brauche Geld».

Mit dem Warnstreik wollen die Fachangestellten den Druck auf die Arbeitgeberseite bei den laufenden Tarifverhandlungen erhöhen, sagte Rösch. «Der Arbeitsalltag ist gekennzeichnet durch hohen Stress und hohe Verantwortung bei niedrigen Gehältern. MFA werden von allgemeinen Gehaltsentwicklungen im Gesundheitswesen immer mehr abgekoppelt.» Der Verband fordert unter anderem ein höheres Einstiegsgehalt und eine Erhöhung der Ausbildungsvergütung.

Zu den Arbeitsbereichen gehören neben Anmeldung und Terminvergabe auch die Assistenz bei Untersuchungen, Behandlungen und chirurgischen Eingriffen. Die MFA sind den Angaben nach außerdem zuständig für Dokumentation, Hygienemaßnahmen, Praxismanagement und Abrechnungen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Brawl Stars: So stellst Du Deinen Account wieder her
Games news
Brawl Stars: So stellst Du Deinen Account wieder her
Taylor Swift
People news
Songwriting-Session von Swift endet mit Feuerlöscher-Einsatz
Prinz William
People news
William feiert 42. Geburtstag mit Konzertbesuch
AFK Journey: Tipps, Server wechseln und mehr
Handy ratgeber & tests
AFK Journey: Tipps, Server wechseln und mehr
Apple
Internet news & surftipps
Apple führt neue KI-Funktionen vorerst nicht in der EU ein
Belgien - Rumänien
Fußball news
Belgien meldet sich mit Sieg gegen Rumänien bei EM zurück
Eine Mutter fotografiert ihr Kind auf einem Spielplatz
Familie
Kinderfotos teilen: Darauf sollten Eltern achten