Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Keine Verletzten bei Brand in Flüchtlingsunterkunft

Nach der Schließung des Flughafens Tegel dient das Gelände im Nordwesten Berlins als Flüchtlingsunterkunft. Tausende leben dort auf engsten Raum. Nun brennt es dort.
Brand bei Flüchtlingsunterkunft am Flughafen Tegel
Einsatzkräfte der Feuerwehr sind bei der Flüchtlingsunterkunft am ehemaligen Flughafen Tegel im Einsatz. © Carsten Koall/dpa

Nach Angaben der Berliner Feuerwehr hat es bei einem Brand in der Flüchtlingsunterkunft Tegel keine Verletzten gegeben. Ein Zelt mit einer Fläche von 1000 Quadratmeter und Platz für 380 Menschen sei aber am Dienstag abgebrannt. Nach Angaben des Betreibers hätten alle Bewohner rechtzeitig die Unterkunft verlassen können, sagte der Feuerwehrsprecher. Er sprach von einer «übersichtlichen Lage». Die Feuerwehr könne ausschließen, dass das Feuer auf weitere Zelte übergreife.

Nach Angaben des Berliner Landesamtes für Flüchtlingsangelegenheiten (LAF) wurden vier benachbarte Hallen evakuiert. Laut einer LAF-Sprecherin lebten in dem Zelt, das abgebrannt ist, 301 Menschen aus der Ukraine. Sie hätten alle rechtzeitig die Halle verlassen können, sagte die Sprecherin. Einige Menschen hätten sich vorsorglich medizinisch untersuchen lassen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Finale der ProSieben-Show
Tv & kino
«Der Floh» gewinnt «The Masked Singer»: «War das geil!»
Schauspieler Sir Ian McKellen wird 85
People news
Gandalf-Darsteller Sir Ian McKellen wird 85
«Kissing Tartu» in Estland
Kultur
Massenküssen und ESC-Songs in der Kulturhauptstadt
Online-Plattform X
Internet news & surftipps
Musk lässt Twitter-Webadressen auf x.com umleiten
Unechte Karettschildkröte schwimmt im Meeresmuseum von Stralsund
Das beste netz deutschlands
So gelingen Fotos durch die Glasscheibe eines Aquariums
KI Symbolbild
Internet news & surftipps
Europarat verabschiedet KI-Konvention
Boxen: Fury - Usyk
Sport news
Duell um Schwergewichtskrone: Profiboxer Usyk schlägt Fury
Ein Balkonkraftwerk in München
Wohnen
Wie melde ich mein neues Balkonkraftwerk an?