Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Herthas Dardai freut sich auf Spiele ohne Tennisbälle

Der DFL-Deal mit einem Investor ist gescheitert. Hertha-Trainer Dardai hofft vor allem auf einen Effekt.
Pal Dardai
Herthas Trainer Pal Dardai reagiert an der Seitenlinie. © Soeren Stache/dpa

Hertha-Trainer Pal Dardai freut die Aussicht auf Fußballspiele ohne Proteste gegen den Investoren-Einstieg bei der Deutschen Fußball Liga (DFL). «Das war nicht schön. Wir haben das akzeptiert. Jeder soll glücklich sein. Wir sind glücklich, dass wir uns wieder auf Fußball konzentrieren können mit den richtigen Regeln. Wir müssen nicht mit einer Ecke für den Gegner die zweite Halbzeit weiterspielen», sagte der Ungar am Donnerstag. 

Am vergangenen Freitag hatte Schiedsrichter Florian Exner die Spieler bei der Partie Hertha gegen Magdeburg kurzerhand in die Halbzeit geschickt, als wieder Tennisbälle auf den Rasen flogen. Weiter ging es nach der Pause mit Ecke für den FCM. 

Nach dem Scheitern des DFL-Deals am Mittwoch wird erwartet, dass die Proteste am Wochenende kleiner ausfallen oder ganz ausbleiben. «Du musst mal in der Stadt nachfragen, ob es noch Tennisbälle gibt für die Tennisspieler. Vielleicht klagen die das nächste Mal», scherzte Dardai am Donnerstag.

Einen statistischen Nebeneffekt fand der Ungar aber unterhaltsam. «Ich kann euch die Statistik zeigen. Am Abend ganz spät gegen Hamburg ist die Mannschaft 134 Kilometer gelaufen», sagte Dardai. Die Anzahl kam offenbar durch das «weiter warm machen, weiter in Bewegung bleiben» während der über halbstündigen Unterbrechung des Spiels gegen den HSV zustande. Im Saisonschnitt kommt Hertha auf 117,3 Kilometer pro Spiel.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
John Malkovich
Kultur
Viel Jubel für John Malkovich am Hamburger Thalia Theater
Kunstbiennale - Archie Moore
Kultur
Biennale in Venedig ehrt indigene Künstler
Prinz Nikolaos und Prinzessin Tatiana
People news
Griechisches Prinzenpaar lässt sich scheiden
Tiktok
Internet news & surftipps
US-Repräsentantenhaus stimmt erneut für Tiktok-Verkauf
Künstliche Intelligenz
Internet news & surftipps
Mehrheit hat noch keine KI genutzt
Erotik auf Smartphone
Internet news & surftipps
Verschärfte EU-Auflagen für Online-Sexplattformen
Klatsche
Fußball news
FC Bayern dominiert in Berlin - Darmstadt vertagt Abstieg
Reserviert-Schild im Restaurant
Job & geld
Trotz Reservierung nicht auftauchen? Das kann teuer werden