Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Berliner Senat beschließt Senioren-Befragung

Der Senat möchte die Lebensqualität älterer Menschen in Berlin verbessern. Daher plant er nun eine Befragung.
Spaziergang durch den Tiergarten
Ein älterer Mann mit einem Gehstock und seine Begleitung spazieren durch den Tiergarten. © Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Der Berliner Senat hat beschlossen, Seniorinnen und Senioren der Stadt zu ihren Lebenslagen und Bedürfnissen zu befragen. Den Vorschlag dazu hatte die Senatorin für Arbeit und Soziales, Cansel Kiziltepe (SPD), gemacht, wie die Senatskanzlei am Dienstag mitteilte. Durch die Befragung und eine anschließende Umsetzung der Ergebnisse solle ein «Mehrwert für die älteren Menschen unserer Stadt entstehen», sagte Kiziltepe.

Der Senat folge mit dieser Entscheidung einem Beschluss des Abgeordnetenhauses vom 30. November 2023. Darin wurden unter anderem konkrete Maßnahmen «zur Verbesserung der Lebensqualität lebenserfahrener Berlinerinnen und Berliner» eingefordert. Außerdem wurde der Senat vom Landesparlament aufgefordert, ein Konzept vorzulegen, wie Informationsmaterial zu bereits bestehenden Angeboten in Berliner Stadtteilen besser verfügbar gemacht werden könnte.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Abba
Musik news
Abba und Green Day neu in Musik-Register der USA
The Holdovers streamen: Hier kannst Du den Oscar-Film sehen
Tv & kino
The Holdovers streamen: Hier kannst Du den Oscar-Film sehen
Timur Ülker
People news
GZSZ-Schauspieler Timur Ülker spendet Knochenmark
Kabellose Kopfhörer mit Wechselakku: Das können die Fairbuds
Handy ratgeber & tests
Kabellose Kopfhörer mit Wechselakku: Das können die Fairbuds
iOS 18: KI-Funktionen und weitere Gerüchte zum Apple-Betriebssystem
Handy ratgeber & tests
iOS 18: KI-Funktionen und weitere Gerüchte zum Apple-Betriebssystem
iPhone 16: Diese Farben soll es geben
Handy ratgeber & tests
iPhone 16: Diese Farben soll es geben
Dortmunds Spieler jubeln
Fußball news
Durch Dortmunds Erfolg: Sechs deutsche Teilnehmer möglich
Kreuzfahrtschiff «Aida Prima» fährt in Hamburg in den Hafen
Reise
Aida sagt weitere Kreuzfahrten durchs Rote Meer ab