Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

44-Jähriger von Gruppe in Neukölln ausgeraubt und verletzt

Ein 44-jähriger Mann ist in Berlin-Neukölln mutmaßlich mit einem Messer verletzt und ausgeraubt worden. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, begab sich der Mann am Samstagmittag mit mehreren Stichverletzungen am Oberkörper und am Arm selbstständig in ein Krankenhaus.
Blaulicht
Ein Polizeiauto fährt mit Blaulicht über eine Straße. © Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa

Nach Angaben des Verletzten und ersten Ermittlungen der Polizei zufolge soll der 44-Jährige zunächst von drei Männern im Bereich der Sonnenallee Ecke Hobrechtstraße angesprochen worden sein. Dabei hätten die Männer auch Geld gefordert. Daraufhin sollen die Männer unvermittelt auf ihn eingeschlagen und mehrfach auf ihn eingestochen haben. Laut Polizei wurde dazu mutmaßlich ein Messer verwendet. Dann hätten ihm die Unbekannten seine Tasche entrissen und seien geflüchtet. Der Verletzte lehnte gegen den ärztlichen Rat eine stationäre Behandlung ab. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Francis Ford Coppolas Ehefrau Eleanor gestorben
People news
Francis Ford Coppolas Ehefrau Eleanor ist gestorben
Ben Becker
People news
Ben Becker fürchtet sich manchmal vor dem Tod
Prinz Harry und Meghan beim Polo
People news
Harry und Meghan beim Polospiel für einen guten Zweck
Netflix
Internet news & surftipps
Netflix erhöht Preise in Deutschland
Frau am Telefon
Das beste netz deutschlands
So schützen Sie sich vor Betrugsmaschen am Telefon
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
Handy ratgeber & tests
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
FC Augsburg - 1. FC Union Berlin
1. bundesliga
«Geiler Abend» trotz mauem Spiel: Augsburg schlägt Union
Büro: Frau schaut nachdenklich auf telefonierenden Mann
Job & geld
Wettbewerb ohne Verlierer: Konkurrenz richtig nutzen