Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Zwei Geldautomatensprengungen: Täter auf der Flucht

Unbekannte Täter haben am frühen Dienstagmorgen zwei Geldautomaten in Altertheim (Landkreis Würzburg) und in Lohr am Main (Landkreis Main-Spessart) gesprengt. Wie das Bayerische Landeskriminalamt (LKA) mitteilte, wurden bei der zweiten Sprengung drei Männer beobachtet, die erst zu Fuß wegliefen und dann mit einem Auto flüchteten.
Polizei Symbolbild
Polizei mit Blaulicht. © Marcus Brandt/dpa/Symbolbild

Die Automaten befanden sich in zwei Bankgebäuden und wurden im Abstand von etwa 50 Minuten gesprengt. Der verwendete Sprengstoff sollte in den kommenden Tagen untersucht werden.

Mit den beiden Vorfällen sei das in Bayern bereits die zwölfte Sprengung in diesem Jahr gewesen, wie ein Sprecher des LKA sagte. 2023 waren es im gesamten Jahr 21. Die Ermittler bitten um Zeugenhinweise.

Redaktionshinweis: In einer vorherigen Version der Meldung hieß es, dass Unbekannte Täter zwei Geldautomaten in Altertheim (Landkreis Würzburg) gesprengt haben. Sie haben allerdings zwei Geldautomaten in Altertheim (Landkreis Würzburg) und in Lohr am Main (Landkreis Main-Spessart) gesprengt. (Stand: 23.04.2024, 09.45 Uhr)

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Tv & kino
Die Filmstarts der Woche
Nikita Buldyrski
Kultur
Alfred-Kerr-Darstellerpreis für Nikita Buldyrski
Königslauf in Dänemark
People news
Erster Royal Run für Frederik als König
Online-Plattform X
Internet news & surftipps
Musk lässt Twitter-Webadressen auf x.com umleiten
Unechte Karettschildkröte schwimmt im Meeresmuseum von Stralsund
Das beste netz deutschlands
So gelingen Fotos durch die Glasscheibe eines Aquariums
KI Symbolbild
Internet news & surftipps
Europarat verabschiedet KI-Konvention
Carsen Edwards
Sport news
Bayern schlagen zurück: Sieg gegen Ludwigsburg
Eine Auswahl von Lakritzsüßigkeiten
Familie
Nascherei mit Folgen: Wer bei Lakritz aufpassen sollte