Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

CSU-Generalsekretär Huber über AfD: «Nazis in neuem Gewand»

CSU-Generalsekretär Martin Huber hat gefordert, sofort zu überprüfen, ob auch die AfD aus der Parteienfinanzierung ausgeschlossen werden könne. «Das sind Nazis in neuem Gewand, die sich bürgerlich darstellen wollen, aber rechtsextremes Gedankengut verbreiten. Die AfD steht nicht auf dem Boden unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung, und sie ist eine Gefahr für Deutschland», sagte Huber dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND).
AfD-Logo
Blick auf das Parteilogo bei einem AfD-Bundesparteitag. © Carsten Koall/dpa/Symbolbild

Die AfD sei eine verfassungsfeindliche Partei, in der nationalsozialistisches Gedankengut immer mehr Raum gewinne. «Die AfD wird vom Verfassungsschutz beobachtet, weil sie verfassungsfeindlich ist», betonte Huber. Entsprechend sei nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts, wonach die inzwischen in Neue Heimat umbenannte rechtsextreme NPD für sechs Jahre von der staatlichen Parteienfinanzierung ausgeschlossen wird, zu prüfen, ob dies auch eine Blaupause für die AfD sein könne. «Verfassungsfeinde sollten nicht vom Staat finanziert werden», unterstrich Huber.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
«Let's Dance»
Tv & kino
«Let's Dance»: Bendixen raus, Kelly bleibt Topfavorit
Britischer König Charles III.
People news
König Charles reist zu D-Day-Gedenken in Normandie
Billie Eilish
Musik news
Neues Album von Billie Eilish - Spannende Ausreißer-Momente
Online-Plattform X
Internet news & surftipps
Musk lässt Twitter-Webadressen auf x.com umleiten
Unechte Karettschildkröte schwimmt im Meeresmuseum von Stralsund
Das beste netz deutschlands
So gelingen Fotos durch die Glasscheibe eines Aquariums
KI Symbolbild
Internet news & surftipps
Europarat verabschiedet KI-Konvention
Alexander Zverev
Sport news
Verpatzter Start, starkes Finish: Zverev im Finale von Rom
Ein Balkonkraftwerk in München
Wohnen
Wie melde ich mein neues Balkonkraftwerk an?