Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Augsburgs Trainer Thorup: Träumen darf jeder

Der FC Augsburg ist im «Flow». Nach drei Siegen peilt Trainer Thorup mit den Schwaben einen Club-Rekord an. Der Däne sagt auch, wie er über die Europa League denkt.
Jess Thorup
Augsburgs Trainer Jess Thorup gestikuliert. © Harry Langer/dpa/Archivbild

Die Aussicht auf eine Club-Bestmarke treibt den FC Augsburg in der Fußball-Bundesliga weiter an. «Diese Rekorde, kleine Ziele und die Möglichkeit, etwas Besonderes zu machen, das bedeutet schon etwas für die Mannschaft», sagte Trainer Jess Thorup vor dem Auswärtsspiel am Samstag (15.30 Uhr/Sky) beim VfL Wolfsburg. Vier Siege nacheinander schafften die Augsburger bisher nur einmal in ihrer Bundesliga-Geschichte: Im November/Dezember 2014 unter Markus Weinzierl.

Drei Siege am Stück zeigten, «dass wir auf einem guten Weg sind», sagte der dänische Coach am Donnerstag. Er freute sich darüber das Mads Pedersen nach seiner Rotsperre zurück im Kader ist. Angeschlagen ist Niklas Dorsch (Fußprobleme).

Die Erfolgsserie der Saison 2014/15 brachte den FC Augsburg am Ende nach Europa. Auch diesmal dürften die Schwaben zumindest den einen oder anderen Gedanken an den Europapokal verschwenden. «Träumen dürfen alle, auch der Verein und ich», sagte Thorup. «Aber es sind immer noch neun Spiele und es sind 27 Punkte zu vergeben. Wir werden versuchen, so viele Punkte wie möglich zu holen.» Ende Mai könne man dann schauen, wo man stehe.

27 Punkte hat der FCA in den 18 Partien mit dem dänischen Trainer geholt. Er habe sich in den vergangenen Monaten über Topmarken gefreut, sagt Thorup. Nun habe man das nächste Ziel, den vierten Dreier in Folge. «Wir gehen auf den Platz und haben nur den Sieg im Auge. Wir sind im Flow», sagte er.

Mit 32 Punkten muss der Blick des FCA nicht mehr nach unten gehen. Das internationale Geschäft ist mit einem Zähler Rückstand auf Rang sieben und acht Punkten auf Rang sechs in Reichweite. Gewinnt Bayer 04 Leverkusen den Pokal und ist über die Endplatzierung in der Bundesliga für die Champions League qualifiziert, dann geht der Europa-League-Platz, der eigentlich für den Pokalsieger vorgesehen ist, an den Tabellensechsten. Der Siebte würde dann die Play-off-Runde zur Conference League bestreiten.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Ich hab' noch so viel vor
Tv & kino
Zum Teufel mit den Prognosen: «Ich hab' noch so viel vor»
Prinzessin Leonor erhält Auszeichnung in Spanien
People news
Kronprinzessin Leonor in Spanien gleich dreifach geehrt
Filmfestival in Cannes - «The Apprentice»
Tv & kino
Trump will gegen Film über ihn vorgehen
Künstliche Intelligenz
Internet news & surftipps
KI-Gesetz der EU endgültig beschlossen
KI-Gipfel in Südkorea
Internet news & surftipps
KI-Gipfel: Unternehmen verpflichten sich zu KI-Sicherheit
Smarte Growbox: Hey-abby Grow Box «OG Edition»
Das beste netz deutschlands
Smarte Growboxen: Einfacher Cannabis-Anbau zu Hause
Toni Kroos
Fußball news
Königlicher Kroos hört nach EM auf: «Happy und traurig»
Rollstuhl vor einem behindertengerechten Beet
Wohnen
Garten für alle: Barrierefreiheit im Grünen