Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Justizministerin: Cannabis-Entscheidung schlechter Scherz

Den Beschluss zur Teil-Legalisierung von Cannabis kommentiert die baden-württembergische Justizministerin Marion Gentges mit scharfer Kritik am Bundesrat. Die Länderkammer habe am Freitag die letzte Chance vertan, die Reißleine zu ziehen und ein handwerklich schlechtes Gesetz zu verhindern, sagte sie die CDU-Politikerin nach der Billigung des Cannabisgesetzes. Es verschließe die Augen vor der Wirklichkeit und der enormen Mehrbelastung für die Justiz. «Zum 1. April tritt das Cannabisgesetz in Kraft - was wie ein schlechter Aprilscherz klingt, ist leider Realität geworden», sagte Gentges.
Justizministerin Gentges
Marion Gentges spricht bei einem Interview mit der dpa. © Christoph Schmidt/Deutsche Presse-Agentur GmbH/dpa/Archivbild

Das vom Bundestag bereits im Februar beschlossene Gesetz sieht vor, dass Besitz und Anbau der Droge mit vielen Vorgaben für Volljährige zum Eigenkonsum legal werden. Als Folge einer Amnestie müssen bereits verhängte Haft- und Geldstrafen wegen Cannabis-Delikten, die in Zukunft nicht mehr strafbar sein sollen, beim Inkrafttreten erlassen werden.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Claudia Roth
Kultur
Kulturpass - Roth wirbt für Angebot auf europäischer Ebene
Wu-Tang Clan
Musik news
Geheimes Album vom Wu-Tang Clan wird erstmals gespielt
Nicole Kidman
People news
Nicole Kidman zerstörte aus Wut Tür mit Stein
Cyberkriminalität
Internet news & surftipps
BKA: Bisher größter Schlag gegen weltweite Cyberkriminalität
Beats Solo Buds: Das kann die AirPods-Alternative
Handy ratgeber & tests
Beats Solo Buds: Das kann die AirPods-Alternative
Ein Screenshot aus dem Spiel «Another Crab´s Treasure»
Das beste netz deutschlands
«Another Crab's Treasure»: Süß, aber tödlich!
Vincent Kompany
Fußball news
Arbeit als Lifestyle: Kompany sucht «hungrigste» Bayern
Auszubildende in einem Betrieb
Job & geld
Kündigungsschutz: Probezeit ist nicht gleich Wartezeit