Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Drogendealer muss für 9 Jahre und 4 Monate ins Gefängnis

Ein Mann ist Donnerstag am Mannheimer Landgericht wegen bandenmäßigen Handels mit Drogen zu einer Freiheitsstrafe von 9 Jahren und 4 Monaten verurteilt worden. Der 33-Jährige habe Cannabis in nicht geringer Menge verkauft, teilte ein Sprecher des Landgerichts auf schriftliche Anfrage mit. Zusätzlich zu der Haftstrafe würden Erträge aus seinen Drogen-Geschäften in Höhe von 122.930 Euro eingezogen.
Landgericht Mannheim
Vor dem Landgericht Mannheim ist der Schriftzug des Gerichts angebracht. © Uli Deck/dpa

Der SWR hatte berichtet, dass dem Mann vorgeworfen wurde, 100 Kilogramm Kokain, sechs Kilogramm Heroin sowie rund 1,4 Tonnen Marihuana und 50 Kilogramm Cannabis im Raum Mannheim und Heidelberg verkauft zu haben. Dies konnte dem Mann allerdings nicht vollständig nachgewiesen werden. Ursprünglich sei ihm auch ein Verstoß gegen das Waffengesetz vorgeworfen worden. Von diesem sei er freigesprochen worden, teilte der Gerichtssprecher weiter mit.

Die Drogen sollen der ursprünglichen Anklage zufolge in Lastwagen mitunter aus Spanien und den Niederlanden nach Deutschland gekommen sein.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Ich hab' noch so viel vor
Tv & kino
Zum Teufel mit den Prognosen: «Ich hab' noch so viel vor»
Prinzessin Leonor erhält Auszeichnung in Spanien
People news
Kronprinzessin Leonor in Spanien gleich dreifach geehrt
Filmfestival in Cannes - «The Apprentice»
Tv & kino
Trump will gegen Film über ihn vorgehen
Künstliche Intelligenz
Internet news & surftipps
KI-Gesetz der EU endgültig beschlossen
KI-Gipfel in Südkorea
Internet news & surftipps
KI-Gipfel: Unternehmen verpflichten sich zu KI-Sicherheit
Smarte Growbox: Hey-abby Grow Box «OG Edition»
Das beste netz deutschlands
Smarte Growboxen: Einfacher Cannabis-Anbau zu Hause
Toni Kroos
Fußball news
Königlicher Kroos hört nach EM auf: «Happy und traurig»
Rollstuhl vor einem behindertengerechten Beet
Wohnen
Garten für alle: Barrierefreiheit im Grünen