Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Scholz sagt Unterstützung für Pharmastandort Deutschland zu

Der US-Pharmakonzern Eli Lilly investiert 2,3 Milliarden Euro in ein neues Werk in Rheinland-Pfalz. Kanzler Scholz betont, dies sei eine der größten Investitionen in den Pharmastandort Deutschland seit Jahrzehnten.
Symbolischer Spatenstich
Eli-Lilly-Vorstandschef Dave Ricks (l-r), Bundeskanzler Olaf Scholz, die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach beim symbolischen Spatenstich in Alzey. © Arne Dedert/dpa

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) sieht die Stärkung des Pharmastandorts Deutschland als wichtige Aufgabe für die Bundesregierung. «Was immer wir als Bund tun können, um den Pharmastandort Deutschland zu stärken, das werden wir tun», sagte Scholz beim symbolischen Spatenstich für ein neues Werk des US-Pharmakonzerns Eli Lilly im rheinland-pfälzischen Alzey.

Der US-Konzern investiert rund 2,3 Milliarden Euro in den Standort in Rheinhessen. «Wir reden über eine, wenn nicht die größte Einzelinvestition in den Pharmastandort Deutschland seit der Wiedervereinigung», sagte Scholz.

Eli Lilly baut in Alzey eine Fertigungsstätte für injizierbare Medikamente. Der Bau soll im Sommer beginnen, für 2027 ist nach Unternehmensangaben die Inbetriebnahme geplant, bis zu 1000 Menschen sollen dort arbeiten. Subventionen flossen für die Ansiedlung nicht.

Scholz verwies auch auf den Biontech-Stammsitz in Mainz, die Eröffnung der Deutschlandzentrale des dänischen Pharmaunternehmens Novo Nordisk in Mainz im vergangenen Jahr sowie die Grundsteinlegung für ein neues Entwicklungszentrum bei Boehringer Ingelheim 2023.

Produziert wird in Alzey unter anderem auch das Diabetesmittel Mounjaro mit dem Wirkstoff Tirzepatid. Der gleiche Wirkstoff steckt im Eli-Lilly-Abnehmmittel Zepbound, das in den USA seit November erhältlich ist und dem Experten einen großen Erfolg voraussagen. Der Appetitzügler Mounjaro ist ein Konkurrenzprodukt zum Kassenschlager Wegovy des ebenfalls in Rheinland-Pfalz ansässigen Unternehmens Novo Nordisk.

Lauterbach sieht Deutschland als Vorreiter bei Studien

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) betonte, die Bundesregierung werde mit einer Reihe an Gesetzen im Rahmen der Pharmastrategie in den kommenden Jahren die Voraussetzungen für weitere Pharma-Ansiedlungen in Deutschland systematisch verbessern. «Deutschland wird das Land sein, wo in Europa die meisten Studien gemacht werden im Bereich der pharmazeutischen Industrie, aber auch der Medizinprodukte-Industrie», sagte er.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Morgan Spurlock
Tv & kino
«Super Size Me»: US-Regisseur Morgan Spurlock gestorben
Walter Kappacher
Kultur
Büchner-Preisträger Walter Kappacher gestorben
Boris Becker und Lilian de Carvalho Monteiro
People news
Boris Becker ist verlobt
Tiktok
Internet news & surftipps
Bundeswehr will auf Tiktok um Nachwuchs werben
GigaMobil: Mit diesen Mobilfunk-Tarifen surfst und telefonierst Du sorgenfrei
Das beste netz deutschlands
GigaMobil: Mit diesen Mobilfunk-Tarifen surfst und telefonierst Du sorgenfrei
Mit dem Smartphone telefonieren
Das beste netz deutschlands
Betrüger geben sich als Verbraucherschützer aus
Jahn Regensburg - SV Wehen Wiesbaden
2. bundesliga
Kothers Tor lässt Jahn gegen Wehen Wiesbaden hoffen
Tigermücke
Gesundheit
Was Reisende über das Dengue-Fieber wissen sollten