Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Der Auserwählte Ende erklärt: Wessen Sohn ist Jodie?

In der neuen Netflix-Serie „Der Auserwählte“ nach dem Comic von Mark Millar („Kick-Ass“) beginnt der zwölfjährige Jodie plötzlich Wunder zu vollbringen. Er wird als Sohn Gottes und der neue Jesus gefeiert. Doch das Ende der ersten Staffel wartet mit einer schockierenden Wendung auf. Wer ist Jodie wirklich? Erfahre in unserer Erklärung, was das Ende von Der Auserwählte zu bedeuten hat.
Der Auserwählte Ende erklärt: Wessen Sohn ist Jodie?
Der Auserwählte Ende erklärt: Wessen Sohn ist Jodie? © Netflix

Achtung: Der folgende Artikel enthält massive Spoiler zur Handlung und dem Ende der 1. Staffel von Der Auserwählte.

Kick-Ass, „Wanted“ und die gesamte „Kingsman“-Reihe: Comic-Autor Mark Millar hat mit seinen Werken schon mehrfach den Sprung auf die große Leinwand geschafft. 2021 wurde mit „Jupiter’s Legacy“ auch erstmals eine Serien-Adaption eines seiner Comics veröffentlicht.

Nun ist am 16. August 2023 die neue Netflix-Fantasy-Serie Der Auserwählte gestartet, die auf Millars mehrbändiger Graphic Novel „American Jesus“ basiert. In der Auftaktstaffel entdeckt der junge Jodie (Bobby Luhnow), dass er unglaubliche Fähigkeiten besitzt. Er verwandelt Wasser zu Wein, heilt Kranke und lässt sogar die Toten wieder auferstehen. Ist Jodie ein moderner Jesus?

Im großen Staffelfinale wird nach einer Achterbahn der Gefühle und einem neuen Wunder aber genau das in Frage gestellt. Ist Jodie vielleicht das genaue Gegenteil? Was hat das Ende zu bedeuten? Hier bekommst Du die Antworten.

Der Auserwählte kannst Du übrigens auch ganz bequem mit Deinem Netflix-Account über Vodafone GigaTV inklusive Netflix ansehen. Mehr Infos dazu findest Du hier.

Der Auserwählte: Das Ende erklärt

In der letzten Folge der ersten Staffel überschlagen sich die Ereignisse. Während die eine Hälfte des Dorfes an der Beerdigung von Jodies Freund Tuka (Juan Fernando Gonzalez Anguamea) teilnimmt, bildet die andere Hälfte eine wütende Meute. Sie wollen sich an Angelo rächen, der Tuka aus Versehen erschossen hat.

Bobby Luhnow und Lilith Amelie in Der Auserwählte

Am Ende der ersten Staffel muss Jodie alles tun, um sein Dorf vor sich selbst zu retten. — Bild: Netflix

Daraufhin wirkt Jodie sein bislang größtes Wunder. Er erscheint an mehreren Orten des Dorfes gleichzeitig, rettet Angelo vor dem Lynchmob und bringt Tuka zurück von den Toten. Zunächst scheint es so, als hätte Jodie dafür die restliche Bevölkerung des Dorfes geopfert. Schließlich liegen die Bewohner:innen anschließend leblos auf der Erde rum.

Doch als sich eine Regenschauer über das Dorf ergießt, erwachen die Menschen und werden von einem quicklebendigen Tuka empfangen. Jodie selbst ist aber nirgends aufzufinden. Noch in der Nacht, während er das Wunder vollbringt, erscheint er seinen Freund:innen und seiner großen Liebe Magda (Lilith Curiel), um Abschied zu nehmen.

Zusammen mit seiner Mutter Sarah (Dianna Agron) verlässt Jodie sein Heimatdorf, nur um kurz darauf auch diese zurückzulassen. In einer der letzten Szenen wird er nämlich von einer mysteriösen Limousine abgeholt, in der eine unglaubliche Wendung enthüllt wird.

Neu bei Netflix im August 2023: Alle Serien & Filme im Überblick.

Sohn Gottes oder des Teufels: Wer ist Jodies Vater?

Im Auto erwartet Jodie die Frau, die zuvor schon in der Szene zu sehen war, in der Jodies Mutter dem Vertrag zustimmt, dass sie das Baby austragen wird. Als Jodie sie aber fragt, wer sie wirklich ist, umhüllt schlagartig ein riesiger Fliegenschwarm das Fahrzeug. 

Die Frau scheint plötzlich ihre Gestalt zu ändern und verwandelt sich erst in das Surfer-Girl Elena, dann in Jodies Lehrerin Dolores und zum Schluss in die Meerjungfrau, die Jodie schon die ganze Zeit in seinen Träumen und Visionen verfolgt. Ob die drei Figuren schon die ganze Zeit dieselbe Person waren, wird nicht verraten. Aber das ist laut Jodies Nebensitzerin auch unwichtig. Wichtig ist, wer er ist.

Ende erklärt: Bobby Luhnow in Der Auserwählte

Ist Jodie der Sohn des Teufels? — Bild: Netflix

Jodie soll seinen Vater kennenlernen. Und hier kommt der große Twist von Der Auserwählte ins Spiel. Denn dieser Vater soll laut der Frau nicht etwa Gott sein, sondern dessen ewiger Widersacher: Der Teufel.

Auch wenn Jodie bislang in der Serie vor allem Fähigkeiten gezeigt hat, die sonst eher mit Jesus und damit einem Sohn Gottes verbunden werden, ist er in Wahrheit also der Sohn des leibhaftigen Satans. Zumindest, wenn der Überbringerin dieser Botschaft getraut werden kann.

Doch das leise Lächeln von Jodie bei dieser Enthüllung ist auf jeden Fall ein Zeichen dafür, dass ihn diese Möglichkeit nicht abstoßen würden. Ganz im Gegenteil. Also vielleicht hat er es wirklich, wie es die Frau ausdrückt, tief im Inneren schon immer gewusst.

Ende erklärt: Antichrist und US-Präsident?

Als wäre diese Wendung nicht schon verrückt genug, sehen wir in den letzten Minuten der Staffel auch noch, wie der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika an Bord der Air Force One geht und schon auf dem Flugfeld von einer langen Reihe von Militärs erwartet wird.

Im Übergang zu dieser Szene wird direkt von Jodies zwölfjährigen Gesicht auf das eines älteren Mannes geschnitten, der dieselben blauen Augen hat. Das ist also ein starker Hinweis darauf, dass es sich bei dem Präsidenten um Jodie selbst handelt und ein Zeitsprung um einige Jahre stattgefunden hat. 

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Dafür spricht auch, dass die Frau an der Seite des Präsidenten Jodies Mutter Sarah ist. Außerdem hat ihm die Frau in der Limousine versprochen, dass er der mächtigste Mann der Welt werden wird. Doch was hat der Sohn Satans als US-Präsident vor?

Nichts Gutes, wie es scheint. Zumindest bespricht Jodie an Bord der Air Force One einen bevorstehenden Angriff auf das Heilige Land. Falls Du übrigens noch Zweifel daran hast, dass Jodie der Sohn des Teufels und der künftige US-Präsident ist: Diese Wandlung entspricht soweit auch der Comic-Vorlage von Mark Millar.

Good Omens Staffel 3: So könnte der Spaß weitergehen.

Lemuel: Welches Mädchen soll geschützt werden?

Am Ende der letzten Folge wird auch noch Lemuel (Tenoch Huerta) gezeigt, der lange Zeit als mysteriöser Verfolger von Jodie und dessen Mutter auftrat. Wie es scheint, gehört er jedoch einer geheimen Kirchenorganisation an, die das Erwachen des Antichristen verhindern wollte.

Seine Vorgesetzten sind auf jeden Fall nicht besonders begeistert davon, dass Lemuel es alleine mit dem Sohn Luzifers aufnehmen wollte und dann in seiner Mission gescheitert ist. Eine der Stimmen sagt: „Ihr Handeln hat das Mädchen in Gefahr gebracht. Wir müssen sie beschützen.“ Doch von welchem Mädchen reden sie hier eigentlich?

Ende erklärt: Tenoch Huerta in Der Auserwählte

Lemuel und seine Organisation wollen ein Mädchen schützen. Doch wer ist sie? — Bild: Netflix

Hier hilft ein Blick in die Comics. Denn im zweiten Band „American Jesus: The New Messiah“ wird die junge Catalina eingeführt, die nun aber wirklich die Tochter Gottes ist. Wie Jodie das Kind einer jungfräulichen Schwangerschaft, verbringt sie ihre Kindheit auf der Flucht vor dunklen Mächten.

Die Szene in Der Auserwählte deutet also an, dass Catalina nun auch in der zweiten Staffel der Serie eingeführt werden könnte. Ihr steht aber eine schwere Zukunft bevor: Immerhin muss sie es eines Tages mit dem Sohn Satans im Weißen Haus aufnehmen.

Aber das wäre vermutlich eine Geschichte für eine dritte oder vierte Staffel.

Mit GigaTV greifst Du auf Free-TV, Pay-TV und sogar Streamingdienste wie Netflix zu und kannst Sendungen auf Wunsch aufnehmen. Mit dem Tarif GigaTV inklusive Netflix steht Dir eine riesige Auswahl an Filmen, Serien und Dokumentationen zuhause oder unterwegs in brillanter HD-Qualität zur Verfügung. Falls Du von diesem Angebot noch nicht gehört hast, schau am besten hier bei unserer Übersicht vorbei – dort findest Du alle Infos.

Dieser Artikel Der Auserwählte Ende erklärt: Wessen Sohn ist Jodie? kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Tim Seiffert
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Those About To Die
Tv & kino
Anthony Hopkins als römischer Kaiser - «Those About To Die»
Deutscher Filmpreis
Tv & kino
Deutscher Filmpreis soll künftig ohne Preisgelder auskommen
Star Wars: The Acolyte | Serienkritik – Ein frischer Wind in einem Sturm voller Langeweile
Tv & kino
Star Wars: The Acolyte | Serienkritik – Ein frischer Wind in einem Sturm voller Langeweile
Sitzung Europäisches Parlament - Wahl Kommissionspräsidentin
Internet news & surftipps
Für jeden etwas: Von der Leyens Pläne für zweite Amtszeit
Samsung-Sicherheitsupdate im Juli und Juni für diese Galaxy-Handys
Handy ratgeber & tests
Samsung-Sicherheitsupdate im Juli und Juni für diese Galaxy-Handys
Zwei junge Fauen mit ihren Smartphones
Das beste netz deutschlands
Smartphones: Besser sinnvoll schützen als teuer versichern
Daniel Ricciardo
Formel 1
Ricciardo zur Zukunft: Hängt von Ergebnissen ab
Eine Frau wandert mit Rucksack und Hut an einem Berg
Gesundheit
So werden Trinkblasen wieder sauber