Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Diggins und Krüger siegen in Kanada - Moch Vierter

Für die deutschen Langläuferinnen geht auf der Reise zum Weltcup nach Kanada einiges schief. Im ersten Rennen zeigen sie sich trotzdem stark. Bei den Männern trumpft Friedrich Moch auf.
Friedrich Moch
Katharina Hennig

Die deutschen Langlauf-Olympiasiegerinnen Katharina Hennig und Victoria Carl haben beim ersten Rennen im kanadischen Canmore das Podest verpasst.

Im Massenstart über 15 Kilometer in der freien Technik wurde Hennig beim Sieg der Amerikanerin Jessie Diggins als beste Deutsche Zehnte. Im Ziel hatte sie einen Rückstand von 15,2 Sekunden auf die Siegerin. Carl (+ 16,6 Sekunden) wurde 12., das Podium komplettierten die Französin Delphine Claudel (+ 2,6 Sekunden) und Heidi Weng (+ 3,3 Sekunden) aus Norwegen. Bei den Männern belegte Friedrich Moch einen starken vierten Platz.

Die beiden deutschen Läuferinnen waren über weite Teile des Rennens in der Führungsgruppe dabei. Carl konnte auf der harten Strecke bei der Hälfte des Rennens sogar die Führung übernehmen, verlor dann aber genau wie Hennig bei hohem Tempo den Anschluss nach ganz vorn. Lisa Lohmann (20.) und Katherine Sauerbrey (24.) sammelten Weltcup-Punkte.

Krüger siegt bei den Männern

Noch besser lief es für die deutschen Männer und Friedrich Moch, der beim Triumph des Norwegers Simen Hegstad Krüger das Podest nur knapp verpasste. 11,1 Sekunden fehlten ihm am Ende auf den Sieger im Massenstart über ebenfalls 15 Kilometer.

Krüger setzte sich zur Mitte des Rennens vom Feld ab und hatte im Ziel 9,8 Sekunden Vorsprung auf seinen Landsmann Harald Östberg Amundsen. Dritter wurde der Österreicher Mika Vermeulen (+ 10,3 Sekunden). Florian Notz lief auf Platz 13 (+ 32,9 Sekunden). Anian Sossau (32.), Lucas Bögl (33.) und Florian Knopf (34.) verpassten die Weltcup-Punkte knapp.

Weil die Zeitmessgeräte nicht pünktlich in Kanada ankamen, wurden statt Einzelstart-Wettbewerben zwei Massenstarts ausgetragen. Auch die deutschen Läuferinnen hatten Pech mit dem Gepäck. Aufgrund von fehlendem Equipment konnte etwa Hennig am ersten Tag in den Rocky Mountains nicht auf der Loipe trainieren, sondern die Gegend nur joggend erkunden.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Pokémon Horizonte: Neue Serie ohne Ash Ketchum
Tv & kino
Pokémon Horizonte: Neue Serie ohne Ash Ketchum
Fallout-Serie: Das Ende erklärt – was passiert in den Vaults wirklich?
Tv & kino
Fallout-Serie: Das Ende erklärt – was passiert in den Vaults wirklich?
Kettcar
Musik news
Kettcar auf Platz eins der Album-Charts
Frau am Telefon
Das beste netz deutschlands
So schützen Sie sich vor Betrugsmaschen am Telefon
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
Handy ratgeber & tests
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
Xperia 10 VI: Macht Sony alles anders?
Handy ratgeber & tests
Xperia 10 VI: Macht Sony alles anders?
Xabi Alonso
Fußball news
Alonsos Leverkusen vor historischem Titel
Büro: Frau schaut nachdenklich auf telefonierenden Mann
Job & geld
Wettbewerb ohne Verlierer: Konkurrenz richtig nutzen