Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Celtics stolpern in NBA-Playoffs gegen Heat

Die beiden Nummer-eins-Teams der Western und Eastern Conference der NBA erleben in Spiel zwei ganz unterschiedliche Abende. Die Oklahoma City Thunder überrollen ihren Gegner - die Celtics straucheln.
Jayson Tatum
Celtics-Star Jayson Tatum beim Dunking. © Charles Krupa/AP

Die Miami Heat haben sich in der Playoff-Serie gegen die Boston Celtics zurückgemeldet und den Favoriten auswärts geschlagen. Drei Tage nach der Auftaktniederlage holte Miami ein 111:101 und stellte dabei einen Franchise-Rekord auf. 23 getroffene Dreier gab es in einem Playoff-Spiel der Heat noch nie.

Miami schlug die Celtics mit einer Taktik, die die Gastgeber sonst gerne nutzen. Die Celtics waren in der Hauptrunde das zweitbeste NBA-Team bei Dreiern. Im zweiten Heimspiel traf der Gastgeber aber nur 12 der 32 Versuche und steht vor den anstehenden Partien in Miami nun unter Druck.

Bester Werfer des Abends war Jaylen Brown mit 33 Zählern gefolgt von Jayson Tatum mit 28 Punkten. Für die Heat war Tyler Herro mit 24 Punkten am erfolgreichsten, er traf sechs Dreier. «Wir haben es einfach nicht geschafft, dass sie verwerfen. Wir hatten oft gute Defensive, aber sie hatten einen Rekord-Abend», sagte Brown nach der überraschenden Niederlage. Die Celtics hatten in der Hauptrunde die beste Bilanz aller Teams. Miami war erst über das Play-In in die Playoffs gekommen. Zum Einzug in die zweite Runde braucht es vier Siege eines Teams.

OKC deutlich vorne

In der Western Conference gaben sich die Oklahoma City Thunder keine Blöße. Das an Nummer eins gesetzte Team bezwang die New Orleans Pelicans 124:92 und führt in der Serie nun mit 2:0. OKC übernahm früh im ersten Viertel die Führung und gab sie danach nicht mehr aus der Hand. «Wir waren bereit», sagte Chet Holmgren. Mit 26 Punkten und 7 Rebounds hatte er einen starken Abend, nur Shai Gilgeous-Alexander war mit 33 Zählern noch erfolgreicher. 

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Jenny Erpenbeck
Kultur
Jenny Erpenbeck gewinnt International Booker Prize
Marius Müller-Westernhagen
Musik news
Müller-Westernhagen: «Kein Grund zur Sorge»
Tv & kino
Weniger Action, mehr Handlung: Der neue «Mad Max»
DeepL Übersetzer
Internet news & surftipps
Deutscher KI-Pionier DeepL mit zwei Milliarden bewertet
iPad Pro 2024 vs. iPad Pro 2022: Das sind die Unterschiede
Handy ratgeber & tests
iPad Pro 2024 vs. iPad Pro 2022: Das sind die Unterschiede
iPad Air 6 vs. iPad Air 5: Die Modelle im Vergleich
Handy ratgeber & tests
iPad Air 6 vs. iPad Air 5: Die Modelle im Vergleich
Vincent Kompany
Fußball news
Bericht: FC Bayern vor Verpflichtung von Trainer Kompany
Impfausweis
Gesundheit
Keuchhusten-Impfung: Auch Erwachsene brauchen Auffrischung